Weihnachtsbesuch in Kinderklinik Gummersbach

"Gemeinsam für ein Kinderlachen" war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Die gesamte Mannschaft besuchte heute Nachmittag die Kinderetage des Gummersbacher Krankenhauses und brachte den von den Fans gespendeten Geschenke mit.

Für strahlende Gesichter sorgte die Bundesligamannschaft des VfL Gummersbach, die am Tag vor Heilig Abend die Kinderklinik besuchte. Gut gelaunte Handballer, die sich zwei Tage nach dem Sieg gegen den TBV Lemgo in bester Laune präsentierten, schauten in alle Zimmer und beschenkten die Kinder mit Lego, Puzzlen, Teddybären und vielem mehr. Die Fans der Mannschaft hatten die Spielwaren spendiert. Sie waren dem Aufruf des VfL Gummersbach gefolgt, der seit Ende November unter dem Motto „Gemeinsam für ein Kinderlachen“ um Weihnachtsgeschenke für Kinder bittet, die Weihnachten in der Kinderklinik des Kreiskrankenhauses Gummersbach bleiben müssen.

Der Besuch der Spieler war für einige kleine Patienten ein großes Ereignis. Die Kinder freuten sich nicht nur über schöne Geschenke sondern auch darüber, dass die Handballprofis gemeinsam mit ihnen Weihnachtslieder sangen. Großer Beliebtheit erfreute sich auch das Maskottchen des Teams, das Känguruh Gummi, das gemeinsam mit den Klinikclowns die Mannschaft begleitete. „Wir bedanken uns ganz herzlich beim VfL Gummersbach und vor allem bei seinen Fans, die sehr großzügig die Kinder beschenkt haben“, sagte Hauptgeschäftsführer Joachim Finklenburg.

Die Mannschaft bescherte die Kinder, die in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin behandelt werden, sowie die jungen Patienten, die in der Kinder- und Jugendpsychiatrie oft über mehrere Wochen in Behandlung sind. Während ein Teil dieser Patienten in Gummersbach behandelt wird, und sich über den Besuch der Profihandballer riesig freute, werden auch die Kinder, die im Zentrum für Seelische Gesundheit in Marienheide betreut werden, in den Genuss der Weihnachtsgeschenke kommen. „Die Fans haben so großherzig gespendet, dass es auch für die Kinder in Marienheide reicht“, freute sich Finklenburg gemeinsam mit den Chefärzten Dr. Salem El-Hamid, Dr. Peter Melchers und Dr. Walter Schäfer.

„Es ist immer wieder schön in glänzende Kinderaugen zu blicken und ihnen an Weihnachten eine Freude zu machen, gerade wenn sie über die Feiertage im Krankenhaus sein müssen“, sagte VfL-Kapitän Christoph Schindler, der sich anschließend mit dem Team noch Zeit nahm um in der Eingangshalle des Krankenhauses Autogramme zu schreiben. 

Das Klinikum Oberberg und der VfL Gummersbach bedanken sich ganz herzlichen bei allen Fans die sich an der VfL-Aktion „Gemeinsam für ein Kinderlachen“ beteiligt haben. Auch in diesem Jahr haben wir zusammen diese Mission erfüllt. 

Zur Übersicht Zum Archiv