+++ VfL News +++

U23 mit Heimspiel gegen Leichlingen +++ U19 empfängt ART Düsseldorf zur Revanche +++ U17 NRL reist nach Aachen +++ U15 Oberliga mit Halbfinale um HVM-Meisterschaft gegen Bockeroth +++ U15 Verbandsliga spielt in Rheinbach

U23 3. Liga West

U23

VfL Gummersbach – Leichlinger TV

Freitag, 10. März, 20 Uhr, Schwalbe-Arena, Gummersbach

 Mit dem Leichlinger TV wartet am Freitagabend (Anpfiff 20 Uhr in der Schwalbe-Arena) das nächste Schwergewicht der dritten Liga auf die U23-Mannschaft des VfL Gummersbach. Hinter den Topteams aus Neuss, Hagen und Longerich steht Leichlingen auf Tabellenplatz vier.

 Da könnte man rasch meinen, dass die Partie eine klare Sache für die Gäste ist. Doch die junge Mannschaft des VfL hat sich seit Saisonbeginn entwickelt. Und das deutlich. Nicht umsonst gingen zuletzt Lemgo oder Dormagen in Gummersbach als Verlierer vom Platz. An diese starken Auftritte will das Team von Trainer Denis Bahtijarevic am Freitagabend wieder anknüpfen. VfL-Fans, die eine Dauerkarte für die Bundesliga haben und die U23 anfeuern wollen, haben freien Eintritt.

 Denn weitere Punkte müssen dringend her, wenn der VfL nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben will. Acht Spiele bleiben dem Team noch, um für klare Verhältnisse zu sorgen. Aktuell liegen die Blau-Weißen auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz. Der TuS Volmetal folgt mit drei Zählern Abstand.

 Die Erfahrung, die Leichlingen in die Waagschale werfen kann, ist indes gewaltig. Mit Valdas Novickis läuft ein ehemaliger Bundesligaprofi für das Team auf. Der gebürtige Litauer spielte bei Granitas Kaunas und gehörte sogar der Nationalmannschaft seines Heimatlandes an. Neben Novickis gehören die ehemaligen Gummersbacher Tim Hilger, Carsten Lange und nicht zuletzt Björn Aust zu den Routiniers des Teams von LTV-Trainer Frank Lorenzet. Umso überraschender war am vergangenen Wochenende die deutliche 28:35-Niederlage der Leichlinger gegen den TSV GWD Minden. Auch gegen die Ahlener SG hatte der LTV zuletzt das Nachsehen.

 Vor diesem Hintergrund rechnet sich auch der VfL eine Chance aus, für eine weitere Überraschung sorgen zu können. Anders als im Hinspiel, als die Oberberger eine deutliche 28:40-Niederlage in Leichlingen kassierten. Das Tempospiel des Gummersbacher Angriffs aus einer starken Abwehr heraus könnte der Schlüssel zum Erfolg werden. Allerdings muss Bahtijarevic wohl erneut auf Torhüter Lasse Hasenforther verzichten. Max Hamers indes sollte am Freitagabend wieder einsatzbereit sein, damit die Mission doppelter Punktgewinn mit Erfolg gekrönt wird.

„Sicherlich ist Leichlingen Favorit. Aber wir werden unsere Chancen nutzen und haben uns sukssesive verbessert und somit auch gegen Leichlingen – vor eigenem Publikum – Möglichkeiten auf 2 Punkte. Gegen Dormagen und Lemgo haben wir es bewiesen, auch in Hagen haben wir lange Zeit sehr gut ausgesehen. Was dann am Ende rum kommt, werden wir sehen.“ so der sportliche Leiter der Handballakademie Maik Pallach.

U19 JBLH West

U19 JBLH

VfL Gummersbach – ART Düsseldorf

Samstag, 11.03.2017, 18 Uhr SCHWALBEarena

U17 Nordrheinliga

U17 Nordrheinliga

ASV Aachen – VfL Gummersbach

Samstag, 11.03.2017, 15.30 Uhr, Aachen

U15 HVM-Halbfinale

U15 Oberliga

VfL Gummersbach – HSV Bockeroth

Samtag, 11.03.2017, 12 Uhr, SCHWALBEarena

U15 Verbandsliga

U15 Verbandsliga

HSG Rheinbach-Wormersdorf – VfL Gummersbach

Samstag, 11.03.2017, 17.00 Uhrm, Rheinbach

 

Zur Übersicht Zum Archiv