Akademienews

+++ VFL-NEWS +++

U23 trotz starker Leistung unterlegen +++ U17 NRL mit souveränem Sieg +++ Mittelrheinoberliga mit Sieg gegen Wahn +++ U15 Oberliga schlägt Bockeroth knapp +++ Verbandsliga im Derby gegen JSG erfolgreich

U23 3. Liga West

VfL Gummersbach U23

VfL Gummersbach – Neusser HV 22:26 (9:14)

Die U23 des VfL Gummersbach hat am Samstagabend dem Aufstiegskandidaten aus Neuss Tribut zollen müssen. Am Ende unterlagen die Hausherren nach starkem Kampf mit 22:26 (9:14) und können sich nun selbstbewusst auf die nächste schwere Aufgabe gegen Lemgo vorbereiten.

Hoffnungen im Gummersbacher Lager, man könne Neuss wohlmöglich ernsthaft gefährlich werden, widerlegten die Rheinländer allerdings nachhaltig. Auch wenn der stark aufspielende Shawn Pauly in der 57. Minute zum 20:24 für Blau-Weiß traf, stand ein Sieg der Neusser zu keiner Phase der Partie tatsächlich in Frage. Dennoch bewies der VfL Moral und steckte auch in den Schlussminuten nicht auf.

Die tolle Leistung der Mannschaft sei ein weiterer Beweis für die Entwicklung des Teams in der Rückrunde, sagte Akademieleiter Maik Pallach. Neuss habe als der Aufstiegsfavorit der Liga alle Asse spielen müssen. So sei auch Erstliganeuzugang Alexander Oelze in Gummersbach zum Einsatz gekommen. Der Rückraumspieler war kurzfristig vom Bergischen HC nach Neuss gewechselt. Am Ende habe die Abwehrqualität der Gäste den Ausschlag für deren Sieg gegeben, so der sportliche Leiter der Gummersbacher Akademie. Jetzt gehe es darum, sich mit voller Konzentration auf das Spiel gegen Lemgo am kommenden Freitag vorzubereiten.

Bis zum 3:3 in der achten Minute hatte der VfL den Spielbeginn sehr offen gestalten können. Aber dann legte Neuss einen kleinen Zwischenspurt hin, deckte deutlich besser und zwang den VfL immer wieder ins Zeitspiel bzw. Abschlüsse aus schlechten Positionen. So stand es nach 15 Minuten 7:3 für die Gäste, die mit Vladimir Bozic im Tor einen bärenstarken Rückhalt hatten. In der Folge gelang es der Mannschaft von Übungsleiter Denis Bahtijarevic nicht, den Vorsprung des Tabellenführers zu verkürzen, so dass der mit einem Vier-Tore-Vorsprung in die Pause ging.

Nach dem Wiederanpfiff hatte vor allem Gummersbachs Max Jaeger eine starke Phase, der bis zur 45. Minute vier Mal traf. Dennoch bestimmte Neuss das Geschehen und lag nach 48 Minuten bereits deutlich mit 21:15 vorne. Allerdings ließ sich davon Blau-Weiß nicht beeindrucken; schon gar nicht Rechtsaußen Shawn Pauly, der in der letzten zehn Minuten vier Tore erzielte. Darunter auch das 21:24 nach 57 Minuten, so dass Gummersbach noch einmal in Schlagdistanz kam. Aber nicht wirklich, denn Neuss war alsbald wieder auf fünf Tore davongezogen, ehe Max Jaeger wenige Sekunden vor dem Abpfiff auf 22:26 stellte.

VfL: Hasenforther (8 Paraden), Hamers (3); Schöneseiffen (2/1 Tore), F. Jaeger (5), M. Jaeger (6),  Xhafolli (1), Herzig (1), Timm (1), Pauly (5), Stüber (1).

 

U17 Nordrheinliga

U17 Nordrheinliga

VfL Gummersbach – SC Bayer 05 Uerdingen 38:18 (18:10)

Die U17 II des VfL Gummersbach konnte am Samstag sehr deutlich ihr Heimspiel gegen den SC Bayer 05 Uerdingen mit 38:18 gewinnen. Die Mannschaft trat von Anfang sehr dominant auf und konnte sich in der 2. Halbzeit sogar noch einmal verbessern. Sie ging in der 1. Halbzeit   mit 8 Toren in Führung. In der zweiten Halbzeit steigerten die Gummersbacher sich noch einmal in der Abwehr, so dass viele Bälle gewonnen wurden und in einfache Tore umgewandelt werden konnten. Im Angriff funktionierte das gebundene Spiel immer besser. Die Spieler lösten sich früh genug vom Ball und setzten den besser postierten Spieler ein. Außerdem konnten die 1:1- Duelle im Angriff gewonnen werden. Durch die offensive Deckung von Bayer Uerdingen hatte die Gummersbacher Mannschaft tiefe Räume, die sie gut nutzen konnte. Nach Einschätzung des Trainers Jamal Naji war es ein verdienter Start-Ziel-Sieg seiner Mannschaft.

VfL: Gossens (7 Paraden), J. Klama (7); Perey (2 Tore), Gonschor (6), Weiler (9/4), Häseler (6), N. Klama (2), Malek (4), Fanger (4), Molz (4), Stöcker (1)

 

U17 MittelrheinOberliga

U17 MittelrheinOberliga

VfL Gummersbach – TV Jahn Köln-Wahn 33:22 (18:9)

 

U15 Oberliga

U15 Oberliga

HSV Bockeroth – VfL Gummersbach 22:23 (9:12)

Am Samstag ging es für den VfL zum Tabellendritten und auch Halbfinalgegner um die HVM –Meisterschaft HSV Bockeroth. Es war ein kampfbetontes Spiel, bei dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Die Blau-Weißen ließen viele Chancen liegen und versäumten es deutlicher in Führung zu gehen. In der Abwehr wurde nicht wie gewohnt konzentriert gearbeitet, Torhüter Dennis Stöcker hatte jedoch einen sehr guten Tag erwischt und bewahrte seine Mannschaft vor einem Rückstand, sodass es mit einer 12:9 Führung für den VfL in die Pause ging.

In der zweiten Hälfte ließ Bockeroth nicht locker und hielt die Partie lange Zeit offen. 10 Sekunden vor Schluss stand es 23 :22 für den VfL. Bockeroth war im Ballbesitz, warf aufs Gummersbacher Tor, aber Dennis Stöcker hielt mit einer Glanzparade den Sieg in Gummersbacher Händen fest. Nach diesem kappen Sieg sind die Spieler um Trainer Philipp Wilhelm gewarnt vor dem Halbfinalspiel gegen Bockeroth. Dieses findet am 11/12.03 voraussichtlich in der SCHWALBEarena statt. Die genaue Uhrzeit steht noch nicht fest, wird aber zeitnah bekannt gegeben. Bei diesem Spiel stehen auch Julius Fanger und Mathis Haeseler zur Verfügung. Die  Blau-Weißen, wollen das Spiel gewinnen und weiter um die HVM-Meisterschaft kämpfen zu können.

VfL: Stöcker (20/4 Paraden); Herbrandt (5 Tore), Kalenborn (1), Keil (8), Kosakowski (3), Liedhegener (1), Soldanski (1), Viana(4)


U15 Verbandsliga

U15 Verbandsliga

HSG Bergn‘stadt/Strombach – VfL Gummersbach 31:34 (16:16)

Am 15. Spieltag der C-Jugend Verbandsliga musste der VfL Gummersbach im Oberbergischen Derby bei der HSG Bergneustadt antreten. Und ging das Hinspiel noch mit 23:29 verloren, verließ dieses Mal die Truppe von Trainer Tobias Schröter den Platz als Sieger.

Vom Start weg erwischte der VfL den besseren Start. Nach einem 2:2 wurde bis Mitte der ersten Halbzeit ein schöner fünf-Tore Vorsprung herausgespielt (8:13). Doch einige Unkonzentriertheiten vor allem in der Abwehr brachten Bergneustadt zurück ins Spiel, so dass zur Halbzeit beide Teams gleichauf lagen.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich zunächst das gleiche Bild: Beim 23:28 hatte der VfL erneut einen fünf-Tore Vorsprung inne, doch dieses Mal hielt es auch bis zum Ende. Zwar kam Bergneustadt noch einmal bis auf zwei Tore heran und versuchte es zum Ende sogar mit einer offenen Manndeckung, doch der VfL hielt clever dagegen und brachte den Sieg gegen den Tabellendritten sicher nach Hause.

Herauszuheben aus der gut zusammenspielenden Mannschaft war an diesem Tag natürlich Finn Wolfram mit seinen 15 Treffern. Aber auch Marvin Scholz als einer von fünf eingesetzten D-Jugendlichen überzeugte mit vier blitzsauberen Treffen von Rechtsaußen.

In der Tabelle wurde somit wieder der Anschluss an die obere Hälfte hergestellt und vielleicht ist mit genauso starken Leistungen in den letzten drei Spielen noch Platz fünf im Bereich des Machbaren.

VfL: Witscher (17/1 Paraden), Wolfram (15), Viebahn (6), Kalenborn (4), Scholz (4), Switala (1), Breuer (1), Borisch (1), Feuerbach (1), Soldanski (1), Reuber, Krob, Broyer

Galerie

Zur Übersicht Zum Archiv