+++ VFL-NEWS +++

U23 remis gegen Minden +++ U19 siegt deutlich gegen Herdecke/ Ende +++ U17 NRL souverän in Düsseldorf +++ U17 MRL unterliegt Rösrath/Forsbach knapp +++ U15 schlägt Königsdorf +++ U15 Verbandsliga unterliegt Primus Wesseling deutlich +++

U23 3. Liga West

VfL Gummersbach U23

VfL Gummersbach – TSV GWD Minden II 27:27 (13:13)

Die U23-Mannschaft des VfL Gummersbach hat sich am Samstagabend mit dem Team des TSV GWD Minden II nach einem 27:27 (13:13) die Punkte geteilt. Der VfL konnte seine zu Beginn gezeigte starke Leistung, die in einer Fünf-Tore-Führung mündete, nicht über die komplette Distanz abrufen, so dass am Ende ein Punkt nach Westfalen ging. Vor der Partie hätte jeder einen Punktgewinn für den VfL als klaren Erfolg der Mannschaft verbucht. So sprach Akademieleiter Maik Pallach nach dem Spiel auch von einem Punktgewinn für den VfL, räumte allerdings auch ein, dass das Ergebnis gerade mit Blick auf die ersten 20 Minuten der Partie doch eher enttäuschend sei.

In dieser Phase hatten die Gummersbacher den leicht favorisierten Gästen überraschend klar die Stirn geboten. Nach ausgeglichenem Auftakt zog der VfL beim Stand von 2:2 (2. Min.) davon. Und als Robert Barten (6.) das 5:2 erzielt hatte, nahm Minden bereits die erste Auszeit. Was den Gästen aber nicht half, denn es war weiterhin die Gummersbacher U23, die dem Spiel den Stempel aufdrückte, so dass Albin Xhafolli, der später wegen seiner alten Verletzung ausfiel, nach neun Minuten zum 8:4 traf. Doch der Gummersbacher Lauf sollte nicht mehr lange Bestand haben. Nachdem erneut Xhafolli in der 15. Minute den elften Gummersbacher Treffer zum 11:6 markiert hatte, stellten die Hausherren fortan das Tore werfen komplett ein. Minden bedankte sich und war nach 21. Minuten beim Stand von 11:9 wieder dran, so dass nun die Gummersbacher Bank die grüne Karte zog.

Doch nach der Auszeit fand der VfL nicht mehr zurück zu seiner starken Anfangsphase, so dass Minden bis zum Seitenwechsel wieder auf Null gestellt hatte. Beim Stand von 13:13  wurden die zweiten 30 Minuten angepfiffen, die ein Match auf Augenhöhe waren. Wie schon in den ersten 30 Minuten war die Gummersbacher Defensive im Innenblock um Robert Barten und Marcel Timm eine Bank.

Keines der beiden Team war in der Lage, sich mehr als zwei Tore vom Gegner abzusetzen, ehe es schon kurz danach wieder unentschieden stand. Hinzu kamen auf beiden Seiten viele liegen gelassenen Chancen sowie technische Fehler. Als der TSV dann in den Schlussminuten zum 27:27 (59.) ausgeglichen hatte und in den letzten 60 Sekunden erneut in Ballbesitz war, deutete sich bereits eine Gummersbacher Niederlage an. Doch der VfL überstand den letzten Angriff der Mindener unbeschadet, so dass man am Ende tatsächlich von einem gewonnenen Punkt sprechen durfte.

„Das 11:6 war der Knackpunkt in der Partie“, sagte später Pallach. Danach habe Albin Xhafolli verletzungsbedingt aussetzen müssen, was den VfL auf der rechten Angriffsseite klar geschwächt habe. Aber auch sonst habe das Team fortan seine Abschlussqualitäten vermissen lassen. „Und wir rennen auch nicht mehr so viel“, wie Pallach betonte. Nach dem Seitenwechsel habe das Publikum einen Schlagabtausch zweier Mannschaften mit zwei starken Rückraumschützen erlebt. Auf Seiten der Mindener mit Christopher Kunisch und auf der Seite des VfL mit Fynn Herzig.

Wichtig sei gewesen, dass der VfL das direkte Duell gegen den Tabellennachbarn Minden nicht verloren habe. „Was uns gegen Ahlen ja bereits nicht gelungen ist.“ Für die sehr schwere Aufgabe gegen Ligaprimus Neuss am kommenden Samstag sei das Remis gegen Minden eine gute Motivation gewesen, findet der Akademieleiter. Die Fehler, die die U23 gegen den TSV gemacht habe, gelte es in der Vorbereitung abzustellen.

VfL: Schöneseiffen (2/2), F. Jaeger (5), Starcevic (1), M. Jaeger (5), Xhafolli (3), Barten (1), Herzig (6), Timm (2), Stüber (2).

 

U19 JBLH West

U19 JBLH

VfL Gummersbach – HSG Herdecke/Ende 40:24 (19:10)

Die U19 des VfL Gummersbach konnte am vergangenen Wochenende einen ungefährdeten 40:24- Erfolg über die HSG Herdecke/Ende feiern und sich in der JBLH auf den vierten Tabellenplatz vorschieben.

Die Mannschaft von Trainer Denis Bahtijarevic ging die Partie gegen den Tabellenvorletzten konzentriert und motiviert hat und konnte sich, angeführt vom treffsicheren Shawn Pauly nach 13 Minuten auf 9:2 absetzen.
Auch nach der Auszeit der Gäste blieb der VfL das bessere Team, konnte sich aber aufgrund einer mangelhaften Chancenverwertung bis zur Pause „lediglich“ auf 19:10 absetzen.

In der zweiten Halbzeit konnten sich die Spieler des VfL, allen voran Magnus Neitsch, der heute als zehnfacher Torschütze bester Werfer seiner Mannschaft war, weiterhin kontinuierlich absetzen und über 21:13 mit einem weiteren 6:1-Lauf für die Vorentscheidung sorgen. Auch eine Umstellung der Gästemannschaft mit dem siebten Feldspieler brachte die U19 nicht aus dem Konzept, die über den Spielstand von 33:17 mit gut vorgetragenen Tempogegenstößen einen ungefährdeten 40:24 Sieg landen konnten.

„Ich bin sehr zufrieden, wie sich die Jungs hier präsentiert haben“ so das kurze aber passende Fazit von Trainer Bahtijarevic im Nachgang des Spiels.

VfL: Malek (12/3 Paraden, 1 Tor); Neitsch (10), Pauly (8), Weiler (7/1), Starcevic (5), Krefting, Molz (je 3), Mentges (2), Müller (1)

U17 Nordrheinliga

U17 Nordrheinliga

ART Düsseldorf – VfL Gummersbach 17:30 (6:15)

Am Samstag gelang den Gummersbacher Spielern von Anfang an, das Spiel zu beherrschen und direkt mit 6:1 in Führung zu gehen und diese bis zur Halbzeit auf 16:6 auszubauen. Sie spielten eine sehr gute offensive 3:2:1 Abwehr mit vielen Ballgewinnen. Das Ziel, dass die Vorne Mitte das Spielfeld teilt und die Bälle von Halb zu Halb nach Übergang langsam macht, konnte erreicht werden. Die Außenspieler konnten viele Bälle abfangen und dadurch einfache Tore werfen. 50 Minuten lang gelang es den Handballern des VfL eine super Abwehr zu stellen und im Angriff den Ball laufen zu lassen und immer den besser postierten Nebenmann zu finden. Jonas Molz war sehr treffsicher und konnte 8 Tore bei 9 Versuchen erzielen. Auch Julius Fanger fiel sehr positiv durch seine gute Spielführung auf und entwickelt sich weiterhin sehr gut. Mathis Häseler – wie Fanger aus der C-Jugend – „beackerte“ 45 Minuten lang Rechtsaußen und Halbrechts zur vollsten Zufriedenheit des Trainers Jamal Naji. Dieser war insgesamt mit allen seinen Spielern und dem Verlauf des Spiels ohne Schwächephasen sehr zufrieden und nach seiner Einschätzung waren die ersten 50 Minuten dieses Spiels die bisher beste Saisonleistung seiner Mannschaft.

VfL: Gossens (7 Paraden), Klama (5); Perey, Gonschor, N. Klama, Stöcker (je 1 Tor), Weiler (5/2), Häseler (2), Kiesler (5), Malek (3), Döscher (2), Molz (8)

 

U17 MittelrheinOberliga

U17 MittelrheinOberliga

HSG Rösrath/Forsbach – VfL Gummersbach 27:26 (14:12)

 

U15 Oberliga

U15 Oberliga

VfL Gummersbach-TuS Königsdorf 28:14   (15:7)

Am Sonntag empfing die U15 den Tabellenvierten TuS Königsdorf. Der Spielbeginn verlief alles andere als vielversprechend für die Blau-Weißen. Der VfL kam nicht ins Spiel und lag nach 8 Spielminuten mit 1:4 zurück. Trainer Philipp Wilhelm nahm eine Auszeit. Nach der Auszeit wurde das Spiel vom VfL besser. In der 13 Minute viel der Ausgleich. In der 14 Minute gingen die Blau-Weißen zum ersten Mal in Führung. Diese wurde bis zur Halbzeit auf 15:7 ausgebaut. Nach der Halbzeit lies der VfL nichts mehr anbrennen. Die Abwehr stand gut und die Bälle die durchkamen wurden vom Torhüter entschärft. Im Angriff wurden auch die sich ergebenden Möglichkeiten genutzt. Das Spiel gewann der VfL verdient mit 28:14.

VfL: Stöcker (21/3 Paraden); Bening (2 Tore), Fanger (4), Häseler (9), Herbrandt (1), Hudak (1), Keil (5), Kosakowski (1), Schönauer (2), Switala (1), Viana (2)

 

U15 Verbandsliga

U15 Verbandsliga

VfL Gummersbach – TuS Wesseling 27:55 (7:24)

___________________________________________________

Finde die Handballakademie auf Facebook! Klicke Gefällt mir!

____________________________________________________

 

Galerie

Zur Übersicht Zum Archiv