Akademielogo

+++ VFL-NEWS +++

Niederlagen im Lokalderby in 3. Liga und JBLH gegen Dormagen +++ U17 II verliert gegen den BHC +++ U17 I in Niederpleis mit Niederlage+++ U15 Teams starten erfolgreich in die Meisterschaft

 

U23 3. Liga

VfL Gummersbach U23

 

TSV Bayer Dormagen – VfL Gummersbach II 29:23 (14:12)

 Die U23 des VfL Gummersbach hat ihre Auswärtspartie beim Zweitligaabsteiger TSV Bayer Dormagen mit 29:23 (14:12) verloren. Bester Torschütze der Oberberger war mit 8/6 Treffern Sebastian Schöneseiffen. In den ersten 30 Minuten hatten die Oberberger die Partie noch offen gestalten können, so dass Dormagen nie wirklich wegzog.

Das änderte sich nach dem Wiederanpfiff, als der TSV mit bis zu sechs Toren in Führung lag und diese bis zum Abpfiff verwaltete. Dormagens Maximilian Bettin war mit 16/6 Treffern der überragende Werfer der Rheinländer. Ihn bekam die Gummersbacher Defensive zu keiner Phase der Partie in den Griff. Gummersbachs Juniorennationalspieler Marcel Timm wurde nach 45 Minuten nach der dritten Zwei-Minuten-Strafe disqualifiziert und fehlte fortan der Mannschaft.

Dormagen sei zwar die bessere Mannschaft gewesen, doch am Ende sei das Ergebnis zwei bis drei Tore zu hoch ausgefallen, sagte Akademieleiter Maik Pallach. Der TSV habe es verstanden, die erste und zweite Welle des VfL sehr gut zu verteidigen. „Wir konnten im Grunde keinen richtigen 1:0-Konter laufen und keine einfachen Tore machen.“ Dass vier Siebenmeter nicht verwandelt wurden, sei auch Pech gewesen. Im Duell der Torhüter, so fand Pallach, habe Dormagen dank Sven Bartmann ebenfalls die Nase vorne gehabt. Was die Gummersbacher Defensive angehe, so müsse der Innenblock, der mit Marcel Timm und Robert Barten eben nicht über ein Körpermaß von 2,05 Meter und mehr verfüge, offensiver agieren und nach vorne raus verteidigen.

In der Summe war er dennoch nicht unzufrieden. „Die Mannschaft hat zu keiner Phase der Partie aufgesteckt. Ich bin von allen Jungs überzeugt. Und jetzt bereiten wir uns auf das nächste schwere Spiel gegen Hagen vor.“

 Tore VfL: Schöneseiffen (8/6), F. Jaeger (4), Arnold (1), Starcevic (2), M. Jaeger (4), Kolb (1), Timm (1), Ronge (2)

U19 JBLH West

VfL Gummersbach – TSV Bayer Dormagen 20:30 (13:14)

Die U19 des VfL verliert das Derby gegen Bayer Dormagen nach einer schwachen zweiten Halbzeit deutlich mit 20:30 und rutscht somit vom 4. auf den 9. Tabellenplatz ab.

DSC_1052

Zu Beginn waren die blau-weißen gut dabei, konnten dreimal in Führung gehen, mussten dann aber nach und nach den Mittelrheinrivalen davon mit bis zu 4 Toren davon ziehen lassen. Zwar blieb man dauerhaft in Schlagdistanz und konnte auch vor der Pause quasi mit dem Pausenpfiff auf 13:14 verkürzen, ein weiteres Mal in Führung gehen konnte man aber im weiteren Verlauf der Partie leider nicht.

DSC_1282Ähnlich wie in der ersten Halbzeit, startete die Truppe von Denis Bahtijarevic auch in die zweite Halbzeit gut und konnte die Partie mit dem Treffer von Shawn Pauly zum 14:14 bzw. Eldar Starcevic zum 15:15 ausgleichen, ein Zwischenspurt der Mannschaft von Trainergespann Ulli Kriebel und Peer Pütz  auf 18:15 schon eine erste kleine Vorentscheidung besorgen sollte.im weiteren Verlauf der Partie konnte der Abstand bis zur 50. Minute bei 5 Toren gehalten werden, da aber in den letzten 10 Minuten kein weiterer Gummersbacher Treffer fallen wollte, die Dormagener hingegen ihr Pulver noch nicht verschossen hatten, steigerten die Gäste ihre Torausbeute noch auf 30 Treffer und konnten dem heimischen VfL eine deutliche Abreibung verpassen.

DSC_1097

„Das war eine schwache Vorstellung von uns“ musste Trainer Bahtijarevic nach dem Spielende konstatieren. „Es hat sich gezeigt, dass alleine die Motivation nicht ausreicht, um ein Spiel zu gewinnen. In der ersten Halbzeit hatten wir den Kopf zumindest regelmäßig eingeschaltet, in der zweiten Halbzeit aber komplett in der Kabine gelassen. Das hat uns letztendlich ein besseres Ergebnis gekostet. Aber, wir werden aus diesem Spiel lernen und die nächsten 14 Tage nutzen, um es gegen Neuss besser zu machen.“

VfL: Herzig (6/4), Krefting, Starcevic (je 4), Stüber, Pauly (je 2), Neitsch, Weiler (je 1)

U17 Regionalliga Nordrhein

Bergischer HC – VfL Gummersbach 27:17 (12:8)

U17 MittelrheinOberliga

TuS Niederpleis – VfL Gummersbach I 35:27 (19:14)

Sie waren hochmotiviert gestartet, im Kopf noch den verdienten Sieg des Vorwochenendes. Allein die Motivation genügte diesmal nicht. Mit der Mannschaft von Tus Niederpleis hatten die Jungs vom VfL Gummersbach am vergangenen Samstag einen Gegner, der das Spiel von Anfang an in der Hand hielt, das Feld in Angriff und Abwehr klar dominierte. Besonders in der Abwehr fand das Team von Thomas Möller schon in der ersten Halbzeit keine akzeptablen Lösungsansätze für das schnelle Spiel der Gastgeber. Hinzu kamen zu viele Fehlwürfe, zu fahriges Zuspiel, misslungene Pässe. Auch wenn man sich kurzzeitig auf bis zu drei Tore Differenz herangearbeitet hatte, vergab man letztlich doch zu viele klare Chancen vor dem gegnerischen Tor.

Mit einem Halbzeitstand von 19:14 ging’s in die Pause. Doch offenbar hatten die klaren Worte von Thomas Möller in der Kabine kein Gehör bei seinen Spielern gefunden, denn auch in der zweiten Halbzeit gelang es den Blau-Weißen nicht, das Spiel in den Griff zu bekommen, trotz phasenweise guter Torwartleistung von Philip Gossens, der immerhin achtmal parierte. Zwei verworfene Siebenmeter, mangelhafte Abwehrarbeit und weitere unnötige Ballverluste summierten sich leider zu einem Endstand von 35:27.

Interessante Fußnote: die überzeugendste Leistung erbrachten die drei C-Jugendspieler Max Keil sowie die beiden Außen Fabian Kalenborn und Tim Becker.

Möller fand auch nach dem Spiel für sich keine plausiblen Erklärungen: „Es ist, als habe die Mannschaft ein Auswärtstrauma. Ich kann es mir nur so erklären, dass die Jungs ihre sonst guten Leistungen nicht abrufen konnten, weil die Trainingsbeteiligung unter der Woche durch Krankheiten und Verletzungen nicht optimal war.“ Doch nun heiße es: Haken dran und nach vorne schauen. Am kommenden Samstag erwartet der VfL den Tabellenletzten TSV Bayer Dormagen zu Hause. Da ist ein Sieg fest im Blick, um sich vom aktuell 7. Platz wieder etwas nach vorne zu schieben.

VfL: Gossens (8 Paraden), Banaschewitz (4); Böhm (8), Müller (7/3), Keil (4), Kalenborn (4), Dohrmann (2), Becker (1), Jatzke (1), Deaconesu, Braun

U15 Oberliga

TuS Niederpleis – VfL Gummersbach 12:30 (7:13)

Als letzte Akademie-Mannschaft startete die U15 II in die neue Saison verdiente sich durch eine engagierte Leistung mit dem 30:12-Auswärtssieg die ersten zwei Punkten der Saison.

Auch wenn zu Beginn einer jeden neuen Saison die meisten gegnerischen Mannschaften unbekannt sind, waren die Blau-Weißen vor Anpfiff entschlossen, auf die eigene Stärke zu vertrauen und ihr Können zu präsentieren. Ein guter Start ins Spiel bescherte den Gummersbacher Nachwuchsspielern daher über ein 1:1 eine rasche Führung zum 1:7. Die Gastgeber aus Niederpleis ließen jedoch die Köpfe nicht hängen, zeigten sich kämpferisch und gestalteten die restliche Halbzeit ausgeglichen, so dass es mit dem Stand von 7:13 – auch bedingt durch einige Fehlwürfe der Jungs von Trainer Philipp Wilhelm – in die Halbzeit ging.

Die Ansprache nutze Philipp Wilhelm, um die erforderliche Konzentration anzumahnen und in der Abwehr nicht nachzulassen. Dies setzte die Mannschaft in der zweiten Halbzeit geschlossen konsequent um, zeigte sich beweglich und mit guten Absprachen. Der Gegner verzweifelte mehr und mehr an dem herausragenden Zusammenspiel zwischen Defensive und Torwart Dennis Stöcker, welches Wirkung zeigte: nur drei Feldtore gelangen den Spielern aus Niederpleis in der zweiten Halbzeit. Aus dieser starken Abwehr heraus gelangen den Blau-Weißen immer wieder eigene Torerfolge. Die Kreisstädter aus Oberberg konnten sich nach Abpfiff über einen guten Einstand und einen auch in der Höhe verdienten Sieg freuen.

U15 Verbandsliga

ASV SR Aachen– VfL Gummersbach 13:23 (7:13)

Auftakt nach Maß für die U 15 I in der C-Jugend Verbandsliga. Mit einer starken Abwehrleistung wurde der ASV SR Aachen deutlich mit 23:13 bezwungen. Der VfL erwischte den besseren Start und ging mit 8:2 in Führung. Anschließend schlichen sich im Angriff allerdings immer mehr technische Fehler ein, sodass der Vorsprung bis zur Halbzeit nicht mehr ausgebaut werden konnte.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild: Hinten standen die Jungs solide, doch im Spiel nach vorne ist noch deutlich Luft nach oben. Trainer Philipp Wilhelm war zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, fügte jedoch an: „Einige Dinge müssen in Zukunft noch besser gelöst werden.“

Aufruf in eigener Sache

Wir sind auf der Suche nach Gastfamilien, die junge Spieler für bis zu einem Jahr aufnehmen, damit diese ihre sportliche Ausbildung bei der Akademie des VfL Gummersbach erfolgreich beginnen können. Als Ergänzung zu dem bestehenden Teilzeit-Internat, welches sich insbesondere an Spieler ab 16 Jahren richtet, ist das Wohnen und Leben in einer Gastfamilie für Talente von 14 bis 16 Jahren gedacht. Gerne erläutern wir die Rahmenbedingungen und beantworten Fragen im persönlichen Gespräch. Interessierte wenden sich bitte direkt an den Leiter der Geschäftsstelle Jan Schneider (02261 / 808322, schneider@vfl-gummersbach.de)

Plakat Handballcamps 2016_online1

Anmeldungen per Mail an: schneider[at]vfl-gummersbach.de, oder per Fax: 02261/808315

 

Finde die Handballakademie auf Facebook! Klicke Gefällt mir!

____________________________________________________

Impressum

Herausgeber

VfL Gummersbach e.V.
Am Wiedenhof 23
51643 Gummersbach

Redaktion/Layout/Umsetzung

Maik Pallach, Jan Schneider, Handballakademie VfL Gummersbach
Steinmüllerallee 3, 51643 Gummersbach
Telefon: 02261 / 808322  / Fax: 02261 / 808324
E-Mail: pallach@vfl-gummersbach.de, schneider@vfl-gummersbach.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.

Zur Übersicht Zum Archiv