Akademielogo

+++ VFL-NEWS +++

+++ U23 feiert ersten Saisonerfolg im ersten Heimspiel +++ U19 und U17-Teams ebenfalls erfolgreich

+++ U23 Dritte Liga +++
VfL Gummersbach U23
VfL Gummersbach II – Ahlener SG 32:28 (15:18)
Die U23 des VfL Gummersbach hat am Samstagabend ihr Heimspiel gegen die Ahlener SG mit 32:28 (15:18) gewonnen. Beim ersten Heimspiel der noch jungen Saison kamen die Oberberger in der Schwalbe-Arena zunächst nicht wie erhofft ins Spiel und lagen daher auch zur Halbzeitpause mit 15:18 hinten.
In den zweiten 30 Minuten zeigte die Mannschaft von Trainer Denis Bahtijarevic allerdings ein ganz anderes Gesicht. Sie kämpfte sich nicht nur binnen Minuten an Ahlen heran, sie lag bald auch klar in Führung. Sebastian Schöneseiffen erzielte nach 33 Minuten den 19:19-Ausgleich, zehn Minuten später netzte Tim Kolb zum 24:21 ein. Der Halblinke war am Samstagabend mit acht Treffern bester Gummersbacher Werfer. Das gefiel auch den Fans auf den Rängen
„Das war ein gutes Spiel und ein verdienter Sieg“, freute sich Akademieleiter Maik Pallach. In der ersten Halbzeit habe die Mannschaft nicht das erhoffte Niveau gezeigt. Die beiden Torhüter Max Hamers und Lasse Hasenforther hätten nicht wie geplant mit der Abwehr zusammengespielt. „Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild“, sagte Pallach erfreut. Hamers habe hinter einer starken 6:0-Abwehr eine starke Partie geboten. „Stark war auch unsere Verteidigung mit Robert Barten und Marcel Timm im Innenblock, daneben dann Max Jaeger und Kai Ronge bzw. Alexander Arnold. Die haben den sehr erfahrenen Kreisläufer des SG, Björn Wiegers, ganz gut in den Griff bekommen.“
Im Rückraum hätten Tim Kolb, Sebastian Schöneseiffen und Linkshänder Eldar Starcevic eine überzeugende Leistung abgeliefert. „Gerade für Eldar freut mich das, nachdem er zwei Jahre verletzt war und jetzt als 98er Jahrgang in der dritten Liga ankommt. Ich hoffe, dass ihm das viel Selbstvertrauen schenkt“, so der Jugendkoordinator, dem auch die Leistung von Max Jaeger auf Linksaußen sehr gefallen hat. „Mit fünf Toren aus fünf Würfen hatte er eine sehr gute Bilanz.“
Am Ende hätte die Mannschaft sicherlich noch ein höheres Tempo gehen können, doch darauf habe Denis Bahtijarevic bewusst verzichtet. „Da können sich auch mal schnell Fehler einschleichen. Und so gefestigt sind wir noch nicht.“
Der Sieg gegen Ahlen bedeutet für den VfL nicht nur den Gewinn der beiden ersten Zähler, nachdem die Saisonpremiere in Lemgo verloren ging. Mit ausgeglichenem Punktestand könne die Mannschaft nun auch ohne Druck zum Zweitligaabsteiger Dormagen fahren, der am Sonntag, 18. September, den VfL erwartet, ehe eine Woche später mit dem VfL Eintracht Hagen ein weiterer Zweitligaabsteiger auf die Blau-Weißen trifft, dann allerdings in der Gummersbacher SCHWALBE arena.
Tore VfL: Schöneseiffen (6), Starcevic (4), M. Jaeger (5), Kolb (8), Xhalfolli (5), Barten (1), Herzig (1), Timm (1), Ronge (1).

+++ U19 JBLH West +++
VfL Gummersbach – mJSG Melsungen/K/G 31:25 (16:11)
Die U19 des VfL feierte am Sonntag einen erfolgreiches Saisondebut und schlug den Gast aus Melsungen/ Körle/ Guxhagen verdient mit 31:25 und postiert sich damit auf Platz der noch nicht aussagekräftigen Tabelle der West-Staffel der JBLH ein.
„Zwar haben wir gewonnen und das auch absolut verdient, zufrieden bin ich aber nur mit den zwei Punkten, nicht mit der Art und Weise unseres Spiels“ so Trainer Denis Bahtijarevic nach dem ungefährdeten Sieg seiner Mannschaft gegen die Hessen. „Wir haben viel zu viele Bälle leichtfertig hergeschenkt, in der Abwehr zu viel zugelassen. Wir haben auf jeden Fall noch Luft nach oben“ so der Übungsleiter.
Zu keiner Zeit konnte der Gast den beim Spielbeginn gültigen Gleichstand aufrechterhalten, nicht einmal in Führung gehen und stellte doch immer wieder Unzulänglichkeiten und fehlende Absprachen in der Gummersbacher Defensive dar. Nach der frühen 6:2-Führung und einer ersten Gäste-Auszeit nach nicht einmal 9 Minuten Spielzeit wandelte sich das Spiel der Gummersbach – wie im weiteren Verlauf der Partie immer wieder – von ordentlich und einen Vorsprung heraus werfend, zu halb konzentriert. Dadurch ergab sich immer wieder für den Gast die Möglichkeit, an die Blau-weißen heranzukommen, bevor diese dann wieder die Zügel an- und davonzogen, um den Gegner dann wieder mit eigenen Fehlern aufzubauen und herankommen zu lassen.
„Im für viele der Jungs ersten Spiel in der Jugendbundesliga war eine gewisse Nervosität sicherlich deutlich spürbar. Deshalb mache ich den Jungs auch keinen großen Vorwurf. Wir müssen uns nur schnell von der Nervosität befreien und unser Spiel konsequent durchspielen“ so Bahtiajrevic, der die zahlreichen Zeitstrafen gegen seine Spieler mit dem Training der U19 mit den Spielern der U23 begründet, wie auch Maik Pallach bestätigt „Die Jungs trainieren gegen Männer, sollen dort hart verteidigen, wenn sie in der dritten Liga gefordert werden. Dass dann in der JBLH anders gepfiffen wird, als man es aus dem Training gewohnt ist, müssen wir noch lernen.“
Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte nur eins heraus, das Kollektiv, das dafür sorgte die ersten beiden Saisonpunkte in der Heimat behalten zu können, bevor es am nächsten Samstag um 16 Uhr bereits mit dem Mittelrheinderby gegen Bayer Dormagen zum ersten richtigen Kräftemessen der Saison kommt. Angeworfen wird das Spiel in der SCHWALBE arena.
Tore VfL: Herzig (8/4), Xhafolli (5), Stüber, Weiler, Starcevic (je 4 ; Weiler 4/3), Krefting (2), Borisch, Pauly, Christou, Neitsch (je 1)

+++ U17 Nordrheinliga +++
VfL Gummersbach – TuS Opladen 29:13 (17:7)
+++ U17 MittelrheinOberliga +++
VfL Gummersbach II – JSG B’neustadt/ S‘bach 27:14 (12:7)

Aufruf in eigener Sache

Wir sind auf der Suche nach Gastfamilien, die junge Spieler für bis zu einem Jahr aufnehmen, damit diese ihre sportliche Ausbildung bei der Akademie des VfL Gummersbach erfolgreich beginnen können. Als Ergänzung zu dem bestehenden Teilzeit-Internat, welches sich insbesondere an Spieler ab 16 Jahren richtet, ist das Wohnen und Leben in einer Gastfamilie für Talente von 14 bis 16 Jahren gedacht. Gerne erläutern wir die Rahmenbedingungen und beantworten Fragen im persönlichen Gespräch. Interessierte wenden sich bitte direkt an den Leiter der Geschäftsstelle Jan Schneider (02261 / 808322, schneider@vfl-gummersbach.de)

Zur Übersicht Zum Archiv