Claim Handball.Leben.Lernen

+++ VFL-NEWS +++

HS Gummersbach-Derschlag siegt und klettert auf Relegationsplatz 14!

U23 3. Liga West

U23 - TV Korschenbroich (23)

Handball Sport Gummersbach-D. – SG Ratingen 36:34 (17:12)

Die Mannschaft der Handball Sport Gummersbach-Derschlag hat in der dritten Liga gegen die SG Ratingen mit 36:34 (17:12) gewonnen. Gleichzeitig hat am Sonntagnachmittag der Soester TV verloren, so dass die Gummersbacher auf dem 14. Tabellenplatz stehen. Der würde im Falle einer Relegation zu einer Teilnahme berechtigen. Mit jeweils neun Treffern waren Alexandre Brüning sowie Rutger ten Velde die überragenden Torschützen der Gummersbacher Mannschaft.

Die Partie in der Sporthalle auf dem Derschlager Epelberg erinnerte ein wenig an das Spiel gegen Habenhausen, denn die HSG legte gleich mächtig los und lag nach vier Minuten mit 4:1 in Führung, nach elf Minuten war bereits ein 7:3 auf der Anzeigetafel zu lesen. Nur diesmal stand nichts das Ligaschlusslicht auf dem Platz, sondern eine der Mannschaften aus dem Mittelfeld der Liga.

HSG-Trainer Jörg Lützelberger sagte später, dass dieser Spielverlauf für seine Mannschaft symptomatisch sei: „Kommen wir gut in eine Partie, dann zeigen die Jungs auch, was sie drauf haben.“ Dabei konnte Lützelberger diesmal nicht auf seine Profis aus Bundesliga eins und zwei, Tobias Schröter und Florian Baumgärtner, bauen. Gegen Ende der ersten Hälfte bestand bereits die berechtigte Hoffnung, dass die HSG diesmal etwas Zählbares in der Epelberg-Halle behalten würde, denn Rutger ten Velde schraubte das Ergebnis nach 26 Minuten bereits auf 15:9.

Nach dem Seitenwechsel war Lützelberger selbst mit auf dem Platz. „Ich wollte die Mannschaft dabei unterstützen, Ratingens Spielmacher Simon Breuer noch besser zu verteidigen.“ Mit ihrer schnellen Mitte setzten die Gummersbacher nun die SG deutlich unter Druck, denn deren gewaltiger Kreisläufer Sebastian Bartmann war zwar im Abschluss torgefährlich, doch in der Abwehr kam er nicht als Erster am Kreis an.

Ratingen kam Mitte der zweiten Hälfte zwar noch einmal gefährlich auf, als es plötzlich 21:20 (43.) stand, doch just in dieser Phase bewies die Heimmannschaft Nervenstärke.  Nach nicht einmal fünf Minuten lag die HSG schon wieder mit 26:21 in Führung. Diesen Vorsprung verteidigte die Mannschaft von Lützelberger dann bis zum Abpfiff. „Das Ergebnis sieht am Ende knapper aus, als es tatsächlich gewesen ist. Viel wichtiger aber ist, dass wir zum ersten Mal seit Wochen einen Platz nach oben in der Tabelle geklettert sind. Und wir zum ersten Mal in der Position sind, dass wir einen Tabellenplatz verteidigen können. Am Dienstag starten wir mit der Vorbereitung auf die Partie gegen Longerich. Dann haben wir es in der Hand, ob wir weiter auf diesem Relegationsplatz bleiben.“

Die Partie gegen die Kölner Vorstädter findet am kommenden Sonntag auf dem Epelberg statt und ist zugleich das letzte reguläre Heimspiel der Saison, ehe es in der Woche danach in den Norden nach Aurich geht.  Wie dicht die Liga beieinander ist, musste Longerich erst am vergangenen Wochenende erfahren. Der Tabellensiebte unterlag in eigener Halle dem Schlusslicht aus Habenhausen mit 30:33. Also gegen die Mannschaft, die die Gummersbacher vor 14 Tagen mit 40:19 deklassiert haben.

Tore HSG: Curcic (3), Arnold (2), Veselinov (2), Schöneseiffen (2), Frangis (5), Timm (3), Lützelberger (1), ten Velde (9), Brüning (9/1)

 +++ Geburtstage +++

 Jana_Dünnweller

Finn_Naumann

Herzlichen Glückwunsch nachträglich Jana Dünnweller und Finn Naumann!

Jana und Finn feierten am vergangenen Freitag ihren 29. Bzw. 15. Geburtstag!

Alles Gute, Gesundheit und weiterhin maximale Erfolge wünscht euer AkademieTeam

Zur Übersicht Zum Archiv