Herzig_Fynn

VfL bindet Nachwuchstalent

Fynn Herzig wird auch in Zukunft für den VfL Gummersbach auf Tore- und Punktejagd gehen. Das Gummersbacher Eigengewächs unterschrieb einen Vertrag für die nächsten 2,5 Jahre und wird somit den Gummersbacher U23-Rückraum in der Mitte sowie im linken Rückraum besetzen.

„Ich freue mich, dass ich meinen ersten Vertrag beim VfL Gummersbach – meinem Heimatverein – unterschreiben darf und mir der Verein eine tragende Rolle in der Anschlussförderung zutraut. Ich freue mich auf die Herausforderung regelmäßig dritte Liga spielen zu können und nach meiner Jugendzeit auch weiterhin blau-weiß tragen zu dürfen“ so der auf dem Steinberg beheimatete Rückraumlinke. 10 Tage nach seinem 10. Geburtstag erhielt Herzig seinen ersten Spielerausweis für den VfL Gummersbach, damals noch in der E- bzw. D-Jugend. Seither durchlief er alle Akademiemannschaften und konnte sich in den letzten beiden Jahren derart weiterentwickeln, dass auch der DHB auf den 1,92m großen Rechtshänder aufmerksam wurde. Seine Teilnahme am Gummersbacher Heimlehrgang wurde nur durch eine Verletzung am Wochenende vor dem Lehrgang gestoppt. „Es freut mich für Fynn persönlich, dass sich sein Einsatz, seine Leistungsbereitschaft und sein Ehrgeiz in diesem Vertrag auszahlen“ so Akademieleiter Maik Pallach, der Fynn bereits seit den ersten Schritten im Handball kennt, damals noch als Trainer der E-Jugend. „Fynn hatte schon immer unheimlich Großes spielerisches Potential, wusste dieses aber einige Zeit nicht 100% richtig einzuschätzen. Gepaart mit der immensen körperlichen Entwicklung die Fynn in den letzten 2 Jahren genommen hat, hat er deutlich mehr Selbstvertrauen, Selbstsicherheit und Stabilität in seine Leistungen im Training und Spiel gebracht“.

In der aktuellen Saison führt er die U19 des VfL als Kapitän aufs Parkett und belegt mit bisher erzielten 60 Treffern auf Platz 9 der Torschützenliste nur knapp hinter den Toptorjägern. In der letzten Saison kam er auf 77 Treffer, die dieses Jahr auf jeden Fall übertroffen werden sollen. „Für mich war wichtig, dass ich eine gute Perspektive geboten bekomme, die sowohl die sportliche Ausbildung als auch die weitere schulische oder berufliche Zukunft berücksichtigt. Genau das bietet mir der VfL und unterstützt mich bei Freistellungen für Klausuren oder Praktika“ freut er sich über das Gesamtpaket der Anschlussförderung des VfL.

Galerie

Zur Übersicht Zum Archiv