U23

U23 – Vorbericht zum Auswärtsspiel in Neuss

Am morgigen Samstag spielt die Mannschaft von Georgi Sviridenko in Neuss um die nächsten Punkte in der 3. Liga West

Nach dem 21:35 gegen Ligaprimus Dormagen am vergangenen Samstag muss die U23 des VfL Gummersbach an diesem Wochenende zum Neusser HV. Anpfiff in Neuss ist um 18.30 Uhr. Nach dem 17:31 am vergangenen Wochenende gegen den Tabellensiebten aus Krefeld wollten die Neusser wieder punkten, denn der Abstand zu den Abstiegsplätzen beträgt zwar immer noch vier Punkte, doch der VfL Gladbeck auf dem ersten Abstiegsplatz hatte dem Sechsten aus Korschenbroich zuletzt eine überraschende und zugleich schmerzhafte Niederlage beigebracht, so dass in der ohnehin engen Liga noch einige Überraschungen drin sind.

Mit einem 23:22-Sieg für den VfL endete das Hinspiel und die Gummersbacher hatten bis zur letzten Sekunde das Ding nicht in trockenen Tüchern. Vor allem Torhüter Lucas Puhl konnte es die Mannschaft verdanken, dass beide Punkte in Gummersbach blieben.

An diesem Wochenende will der VfL die beiden Punkte mit ins Oberbergische nehmen, doch die Früchte hängen hoch in Neuss, wie VfL-Trainer Georgi Sviridenko weiß. „Die Mannschaft spielt eine aggressive Abwehr, ist stark im Angriff und kämpft bedingungslos von der ersten bis zur letzten Minute“, sagt der Trainer. Auf diese Mannschaft müsse der VfL gut vorbereitet sein. „Vor allem aber müssen wir wieder im Vergleich zum Spiel gegen Dormagen mehr Kampfgeist und eine bessere Einstellung zeigen“, fordert Sviridenko.

In dieser Woche konnte er im Training wieder auf die zuletzt verletzten Marc Strohl und Frederic Seifert zurückgreifen und ein Einsatz des Langzeitverletzten Philipp Jaeger ist am Samstag sehr wahrscheinlich, wie Sviridenko sagt, der am heutigen Freitag mit dem gesamten Kader trainieren kann und für das Spiel gegen den  Neusser HV noch einige Abwehrvarianten ausprobieren möchte. Lediglich Tobias Schröter, für den nach einer Knie-OP die Saison gelaufen sein dürfte, muss derzeit pausieren.

Zur Übersicht Zum Archiv