Logo VfL

U23: VfL verpflichtet zwei Junioren-Nationalspieler

Zwei Tage vor dem Start in die neue Drittligasaison hat die Handballakademie des VfL Gummersbach mit dem lettischen Torhüter Lauris Ozolins (19) und dem Serben Igor Cagalj (20) zwei Junioren-Nationalspieler verpflichten können.

Somit kann auf der Torhüterposition die Vakanz beendet werden, die durch den Wechsel von Lucas Puhl nach Ferndorf entstanden war. Mit dem Belgier Nicholas Plessers und dem Letten Lauris Ozolins haben die Oberberger künftig  zwei Nationaltorhüter in den Reihen der U23.

Cagaljs Verpflichtung ist eine Reaktion auf die schwere Knieverletzung von Andreas Heyme, der für Monate ausfallen wird. Der Zwei-Meter-Riese Cagalj und Alexander Arnold werden in der am Samstag beginnenden Saison auf der Kreismitteposition für den  Verein auf den Platz gehen.

Ozolins kommt aus Riga zum VfL und hat in seiner Heimat zuletzt für HK Ogre gespielt. In der Nationalmannschaft gehört der Zwei-Meter-Mann zu einem von vier Torhütern. Mit seinen 19 Jahren ist er der Jüngste des Quartetts. „Als ich meinen Mitspielern aus der Nationalmannschaft berichtet habe, dass ich nach Gummersbach wechsle, ging ein Raunen durch die Kabine“, so Ozolins. Der VfL sei auch in Lettland ein sehr populärer Handballverein. Ich freue mich, dass ich hier spielen darf und die Möglichkeit geboten bekomme, mich weiter zu entwickeln“, so der Torhüter.

Noch besser werden will auch Igor Cagalj, der am Mittwoch Geburtstag hatte. Seit neun Jahren spielt er Handball und gehörte auch zuletzt zum Team der serbischen Juniorenauswahl, die bei der EM in Österreich gespielt hat. Im Spiel um Platz sieben unterlag die Mannschaft von Igor dem Team aus Frankreich knapp. „Ich bin sehr zufrieden, dass ich nach Gummersbach wechseln konnte“, sagt der 20-Jährige, der mit den Nachwuchsteam der Serben bereits 30 Einsätze hatte. Cagalj wechselt von RK Proleter nach Gummersbach.

„Ich wünsche unseren beiden Neuzugängen, dass sie sich rasch in Gummersbach einleben und alsbald die U23 unterstützen können“, so Akademieleiter Jörg Lützelberger. Ozolins wird voraussichtlich schon am Samstag mitspielen können. Wann Cagalj seinen ersten Einsatz haben wird, ist indes noch unklar.

Zur Übersicht Zum Archiv