NL KW 12 NB2

U15 auf dem Weg zur Meisterschaft

Am Samstag traf die U15 des VfL Gummersbach im Hinspiel des Finales um die Mittelrheinmeisterschaft auswärts auf die HSG Refrath/Hand und konnte mit einem 26:20 Sieg eine gute Ausgangssituation für das Rückspiel schaffen.

U15 Finalhinspiel Mittelrheinmeisterschaft 

HSG Refrath/Hand – VfL Gummersbach 20:26 (9:10)

Vollbesetzte Ränge sorgten von Beginn an für eine tolle Stimmung in einem Spiel, in dem beide Mannschaften durch eine konzentrierte Defensivarbeit nur wenig Tore zuließen. Nach 14 Minuten stand es in der ausgeglichenen Partie 6:6 unentschieden. Der VfL mit den höheren Spielanteilen scheiterte immer wieder am Pfosten bzw. gut haltenden Keeper der HSG. Nach einem 3:0-Lauf der Gummersbacher nahm der Trainer der Gastgeber in der 16. Minute eine Auszeit, wovon seine Mannschaft profitierte und die Refrather sich bis zur Pause wieder auf 9:10 heran kämpften. 

Nach dem Seitenwechsel sahen die Fans beider Mannschaften bis zur 32. Minute weiter ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Oberberger immer noch zu viele Torchancen liegen ließen. In der Folge fanden die Jungs von Trainer Jörg Lützelberger jedoch endlich zu ihrem Spiel und konnten sich langsam absetzen. Auch eine weitere Auszeit der HSG brachte den VfL beim Spielstand von 16:21 in der 41. Minute nicht mehr aus dem Tritt. 

In der turbulenten Schlussphase behielten die Oberberger weiter die Nerven. Um noch einmal Ruhe in sein Team zu bringen, nahm Lützelberger seinerseits die Auszeit. Nach dem Schlusspfiff honorierten die Zuschauer die gute Leistung beider Mannschaften mit viel Beifall. 

„Vor einer tollen Kulisse haben beide Mannschaften eine sehr gute Leistung abgerufen. Die Refrather haben uns mit viel Kampfgeist alles abverlangt und die Partie lange offen gehalten. Wir haben unsere Torchancen nicht optimal genutzt und es versäumt, den Sack vorzeitig zuzumachen. Mit dem Ergebnis haben wir für das Rückspiel aber eine gute Ausgangsituation geschaffen“, sagte Lützelberger nach dem Spiel. 

Das Rückspiel findet in zwei Wochen statt und zwar am Sonntag, 30. März, um 15 Uhr in der Gummersbacher SCHWALBE arena.

VfL Gummersbach: Malek (1.-33., 8/1 Paraden), Klama J. (34.-50., 2), Mielke (8 Tore), Krefting (7/1), Borisch, N. Klama (je 3), Dax, Lindner (je 2), Stöcker (1); 

7m: HSG 2/1 – VfL 3/1 

Zeitstrafen: 6/8 Minuten 

Zur Übersicht Zum Archiv