Sieg im ersten Testspiel

Beim Regionalliga-Aufsteiger TSV Rödelsee gab es für das neuformierte Team von Trainer Emir Kurtagic einen 23:32 (8:17) Sieg.

TSV Rödelsee – VfL Gummersbach 23:32 (8:17). Die Spieler des VfL Gummersbach hatten am gestrigen Samstagabend eine anstrengende Woche hinter sich und mancher dürfte die oberbergischen Talsperren aufgrund der intensiven Laufeinheiten nicht unbedingt in guter Erinnerung behalten. „Die Spieler hatten schon schwere Beine“, so VfL-Coach Emir Kurtagic. Doch der Trainer sah einen ersten handballerischen Auftritt seines Teams, der durchaus Mut machte.

Beim Bayernligameister und Regionalliga-Aufsteiger TSV Rödelsee gab es einen klaren Sieg. Vor allem die erste Hälfte hatte Kurtagic sehr gut gefallen. In der 6:0-Abwehrformation mit Michal Kopco und Frederik Larsson in der Mitte und einem sicheren Rückhalt mit Carsten Lichtlein im Tor ließ der VfL nichts anbrennen und führte rasch 2:11.

Die blau-weißen Akteure waren geradezu heiß auf den Ball und zeigten einige sehenswerte Kombinationen. Alle Neuzugänge integrierten sich gut in das VfL-Spiel, sodass man mit einem klaren 8:17 in die Pause ging. Nach dem Wiederanpfiff hatten die Gäste jedoch zunächst den Faden völlig verloren. Die unterfränkischen Gastgeber kamen stark auf und der Vorsprung schmolz schnell dahin. Erst nach weiteren Wechseln war der VfL wieder Chef im Ring und sicherte den am Ende deutlichen 23:32-Erfolg.

„Bis auf die 15 Minuten nach dem Wechsel bin ich zufrieden. Wir haben gesehen, dass wir jetzt viel mehr Alternativen als in der vergangenen Saison haben“, meinte Kurtagic. Sein Ziel ist es, bis zum Saisonstart mehrere Abwehrformationen mit unterschiedlichen Akteuren so in den Köpfen zu verinnerlichen, dass man in der langen Saison während der Spiele mehr taktische Möglichkeiten hat. Neben Frederik Larsson und Kopco seien auch Joakim Larsson, Nemanja Mladenovic und Andreas Schröder in der Lage die wichtigen Positionen im Mittelblock zu bekleiden.

Quelle: Oberberg Aktuell

Zur Übersicht Zum Archiv