Predragovic

Predragovic für ein Jahr nach Essen

Der VfL treibt seine perspektivische Personalpolitik weiter erfolgreich voran. Nachdem die Kaderspieler Andreas Heyme und Florian Baumgärtner bereits per Zweitspielrecht zum Zweitligisten TuS Ferndorf auflaufen werden, wurde nun ein weiterer Perspektivspieler in der 2. Liga „geparkt“. Srdjan Predragovic schließt sich ab sofort dem Traditionsverein TuSEM Essen an.

Srdjan Predragovic hatte unlängst seinen Vertrag beim VfL Gummersbach um drei weitere Jahre verlängert. Für den VfL Geschäftsführer Frank Flatten ist die Ausleihe zum TuSEM eine gezielte Maßnahme und ein wichtiger Entwicklungsschritt auf dem Weg zum Erstligaspieler. „Srdjan wird in Essen in der zweiten Liga, systematisch auf einem höheren Leistungsniveau gefördert und gefordert. Die volle und ausschließliche Konzentration auf den Trainings- und Spielbetrieb in Essen wird ihn deutlich weiter bringen“.

Der 20-jährige Predragovic steht weiterhin beim VfL Gummersbach unter Vertrag und absolviert mittels eines Zweitspielrechts die komplette Spielzeit 2015/16 bei den Margarethenhöhern. Fortan wird er in allen Trainingseinheiten und Spielen beim TuSEM integriert sein. Damit schließt der 1,93 Meter große, variabel einsatzbare Linkshänder die Lücken auf der Rückraumrechten- und Rechtsaußenposition, die nach den Abgängen von Marcus Bouali (Neusser HV) und Peter Hornyak (Csurgo Handball Club – Ungarn) entstanden sind. Zusammen mit Pasqual Tovornik und Simon Keller bildet der Bosnier nun das Trio auf der rechten Angriffsseite beim TuSEM. Als Backup für Rechtsaußen steht Nachwuchsspieler Steffen Hahn außerdem zur Verfügung. Bei der U23-Mannschaft des VfL Gummersbach war Srdjan in der vergangenen Saison Stammspieler und erzielte 108 Tore in der 3. Liga-West.

„Der Wechsel zum TuSEM ist für mich eine große Ehre und ich bin froh, bei so einem großen Verein spielen zu dürfen. Ich habe in der 2. Handball-Bundesliga die Möglichkeit, viele Spielanteile sowie Erfahrung zu sammeln und so meine Entwicklung zum Bundesligaspieler voranzutreiben“, freut sich Srdjan auf die anstehende Saison beim TuSEM. Trainer Stephan Krebietke zum Neuzugang aus Gummersbach: „Seit längerer Zeit verfolgen wir die Entwicklung von Srdjan und freuen uns sehr, dass es nun geklappt hat. Srdjan ist ein großes Talent, der auf beiden Linkshänder-Positionen einsetzbar ist. Ich traue ihm zu, dass er sich sehr schnell bei uns integriert und auch wenn die 2. Liga noch Neuland für ihn ist, er schon bald ein wichtiger Faktor für das Team werden kann.“

Die Verantwortlichen der Essener danken dem VfL Gummersbach und insbesondere Geschäftsführer Frank Flatten für das Zustandekommen der Vereinbarung und die Möglichkeit, Srdjan unter Vertrag zu nehmen: „Die Zusammenarbeit ist sicherlich für beide Vereine, insbesondere aber für den TUSEM, von großem Vorteil, und gleichzeitig kann sich Srdjan bestmöglich weiterentwickeln“, so der Geschäftsführer der TuSEM-Handballer, Niels Ellwanger.

Zur Übersicht Zum Archiv