Akademielogo

Newsletter der Handballakademie VfL Gummersbach

+++ VFL-NEWS +++
U17 Teams in Erfolgsspur zurück +++ U15 Teams ebenfalls im Doppelpack erfolgreich

U17 Nordrheinliga

U17 NRL

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leichlinger TV – VfL Gummersbach 22:28 (10:10)

Bericht folgt

VfL Gummersbach: Malek (7 Paraden), Stute; Pauly (3 Tore), Busch (4), Müller (1), Borisch (2), Krefting (4), Küppers (2), Knipp (4), Mutyaba (1), Weiler (1), Stüber (6/2)

Tabelle U17 Nordrheinliga

 

U17 Mittelrheinliga

U17 MRL

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VfL Gummersbach – TSV Bayer Dormagen 23:21 (11:10)

Nach langer Herbstpause ging es endlich wieder los mit den Ligaspielen. Nachdem man in der Woche eigentlich ein Nachholspiel in Opladen haben sollte, welches aber wegen unbespielbarem Hallenboden kurz vor Anpfiff vom Schiedsrichter abgesagt wurde, fieberte die Mannschaft dem Mittelrheinklassiker gegen Dormagen entgegen.

Die U17 zeigte dann am Samstagnachmittag eine solide Vorstellung und gewann gegen die Zweitvertretung aus Dormagen mit 23:21.

Die Jungs von Trainer Jamal Naji starteten gut in die Partie. Beide Abwehrreihen standen von Beginn an kompakt und es entwickelte sich ein gutes Spiel auf Mittelrheinliganiveau.

Zum Ende der 1. Halbzeit häuften sich dann aber Fehler im Angriff des VfL, es wurde nicht konsequent genug abgeschlossen und es kam zu vielen Ballverlusten, so dass Trainer Naji in der 18. Minute beim Spielstand von 7:8 eine Auszeit nahm. Seine Anweisungen, den Ball wieder konzentrierter zu spielen und die angesagten Spielzüge konsequent bis zum Abschluss zu bringen, wurden erhört. Folgerichtig konnte man mit einem Tor Vorsprung (11:10) in die Kabine gehen.

In der 2. Halbzeit lief es dann besser und man konnte sich trotz nicht ganz sattelfester Abwehr, Tor um Tor absetzen. Erst beim Stand von 18:13 für Gummersbach schritt der Dormagener Trainer mit einer Auszeit ein. Von da an konzentrierte sich der Dormagener Angriff auf die Außenpositionen und man konnte Tor um Tor aufholen. Auch die schwere Knieverletzung unseres Rechtsaußen Simon Döscher schien unseren Spielern nahe zu gehen, da die Konzentration merklich nachließ. Dormagen verkürzte auf 20:19. Jamal Naji nahm noch mal eine Auszeit um die Spieler zu beruhigen und sich auf die Endphase des Spiels einzustellen.

In dieser Phase des Spiels sorgte aber ein schon über die ganze Partie sehr gut aufgelegter Tim Stute in seinem ersten Spiel im Tor für den VfL Gummersbach mit seinen Paraden dafür, dass es am Ende zum verdienten Sieg unserer Mannschaft kam.

Der perfekte Dreher von Rechtsaußen war nicht nur das letzte und schönste Tor für den VfL, sondern auch ein ganz Besonderes: Fabian Mielke, der nach fast 2-jähriger Verletzungspause zum ersten Mal wieder auf dem Spielfeld stand, feierte sein Comeback und zeigte, dass er nichts verlernt hat und die U17 wieder auf ihn zählen kann.

Auch David Weiler stand nach seiner Verletzung, die ihn zu fast einem Jahr Pause zwang, wieder zum ersten Mal auf dem Feld. Es war ein Spiel der Comebacks und Premieren, Jonas Stüber und Laurin Müller konnten ebenfalls nach längerer Verletzungszeit (erstmals) wieder spielen.

Trainer Jamal Naji zeigte sich nach dem Spiel zufrieden: „Alles in allem bin ich zufrieden mit der Entwicklung in der Abwehr. Unser Tempospiel war ausbaufähig. Das wichtigste und schönste Erlebnis in diesem Spiel war aber das tolle Comeback von Fabian Mielke nach fast 2-jähriger Pause. Er ist nicht nur ein toller Handballer, sondern vor allem eine imponierende Persönlichkeit“.

Das nächste Spiel findet erst am 15.11. in Bad Godesberg statt.

VfL Gummersbach: Stute (1.-50., 13 Paraden), Stöcker (n.e.); Lenz (1 Tor), Gonschor (2), Lindner (1), Klama (2), Mielke (2/1), Müller (10), Stüber (5), Weiler, Dordic, Malek, Simon Döscher, Stöcker

Tabelle U17 Mittelrheinliga

 

U 15 Oberliga

U15 OL

 

 

 

 

 

 

 

 

VfL Gummersbach – HSG Refrath/Hand 44:22 (21:11)

Mit einem Kantersieg vor heimischer Kulisse und zahlreichen Zuschauern besiegten die C-Jugend Oberligajunioren des VfL Gummersbach am vergangenen Samstag den Tabellenvierten aus Refrath.

Bereits ab der ersten Minute ließen die Schützlinge von Trainer Philipp Wilhelm keinen Zweifel aufkommen, dieses Spiel für sich entscheiden zu wollen. Trotz verworfener erster Torchancen auf beiden Seiten zeigte sich alsbald, dass die intensiven Trainingseinheiten der vergangenen Wochen hier ihre Früchte tragen sollten.

Immer wieder gelang es dem VfL die Bälle konzentriert nach vorne zu tragen, um dort auf breiter Angriffslinie mit hervorragend platzierten Bällen den gegnerischen Torwart hinter sich greifen zu lassen. Dank einer konsequenten Abwehrarbeit der Oberberger tat sich der Gegner schwer, sich bis zum Kreis vorzukämpfen und torgefährlich zu agieren.

Über ein 3:2 in der fünften Minute und einem 13:6 in der 15. Minute ging man mit einem beruhigenden Polster von 21:11 in die Halbzeit.

Auch die zweite Halbzeit war von der Blau-Weißen Dominanz geprägt. Die schnellen Angriffswellen rissen nicht ab und ließen dem inzwischen konditionell geschwächten Gegner keine Chance sich zu erholen.

Bis zum Schluss spielten die Hausherren „ihr“ Spiel, setzten den Gegner im Angriff immer wieder unter Druck und erkämpften sich in der Abwehr die Bälle, um sie im Angriff erneut für sich zu verwerten.

Der VfL Gummersbach konnte somit über ein 32:16 in der 35. Minute und ein 39:21 in der 45. Minute das Spiel zum Schluss verdient mit 44:22 beenden.

Dank spielfreiem nächsten Wochenende trifft die U 15 Oberliga des VfL erst in zwei Wochen auf ihren nächsten Gegner, die HSG Gelpetal/ Wallefeld. Gespielt wird am 15.11.2015 ab 17.00 Uhr in der Gerhard-Kienbaum-Halle in Gummersbach.

VfL Gummersbach: Stöcker (1.-31.: 14 Paraden), Banaschewitz (32.–50.: 10 Paraden), Häseler (9 Tore), Malek (9), Müller (6/1), Athanassoglou (5), Böhm (5), Fanger (3), Naumann (3), Özmen (2), Dohrmann (1), Klein (1/1), Jatzke

Tabelle U15 Oberliga

 

U15 Verbandsliga

U15 VL

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SG GFC Düren 1899 – VfL Gummersbach mC2 22:24 (12:15)

Unterm Strich war es eine Führung vom ersten bis zum letzten Tor, welche der U15-Mannschaft gegen die SG GFC Düren 1899 gelang. Dass es durchaus unterschiedliche Phasen innerhalb des Spiels gab, änderte nichts an dem ersten Auswärtserfolg und den 2 Punkten, die die Jungs verdientermaßen ins Oberbergische mitbringen konnten. Motiviert bis in die Haarspitzen wurde der Siegeswille bereits beim Aufwärmen deutlich:

Jeder war bereit, alles für den Erfolg zu geben. Dementsprechend furios begann das Spiel und bereits nach 15 Minuten schien der Sieg sicher, da die Anzeigetafel 5:12 Tore zugunsten der Gäste zeigte. Jedoch steckten die Spieler aus Düren keineswegs auf und nutzten, unterstützt von lautstarken Fans, trotz des Rückstands jede Nachlässigkeit aus, so dass sie zur Halbzeit auf 12:15 verkürzen konnten.

In der Kabine mahnte Maik Pallach – welcher Trainer Philipp Wilhelm vertrat – , auch in der zweiten Halbzeit weiter Entschlossenheit in der Abwehr zu zeigen und vorne die Chancen zum Abschluss zu suchen. Die Blau-Weißen setzten die Worte um und ließen nicht nach, so dass sich beide Mannschaften schlussendlich mit 22:24 trennten.

VfL Gummersbach: Schroeder (6 Paraden); Kosakowski (1 Tor), Herbrandt (9), Liedhegener (4), Sandru (7), Soldanski (1), Hudak-Domokos (2)

Tabelle U15 Verbandsliga

Zur Übersicht Zum Archiv