Akademielogo

Newsletter der Handballakademie VfL Gummersbach

+++ VFL-NEWS +++

Überwiegend erfolgreiches Wochenende für die Nachwuchsmannschaften der Handballakademie +++ U23, U19, U17 I + II sowie die Oberliga-Truppe der U15 II mit Siegen ++ U15 I gegen älteren Jahrgang aus Wesseling letztendlich ohne Chance

3. Liga West

HSG Derschlag – HSG Handball Lemgo II 31:27 (13:14)

Zufrieden gab sich Trainer Michiel Lochtenbergh nach der Partie gegen die HSG Lemgo II. Am dritten Spieltag präsentierte sich der neu formierte Drittligist in der Halle am Epelberg in guter Verfassung. Während man in der vergangenen Woche noch zwei Punkte in Volmetal lassen musste, konnte man im gestrigen Spiel in alter Form auflaufen. Von der ersten Minute an war das Team – angeführt von Alexandre Brüning – in Torlaune. Selbst eine kurze Schwächephase, die sich ab Minute 10 vor allem in der Abwehr widerspiegelte, brachte den Angriff nicht aus der Ruhe. Hier waren es vor allem Tempogegenstöße und 7m-Tore, die das HSG-Team wieder zurück ins Spiel brachte und zugleich das Selbstbewusstsein in der Abwehr stärkte.

Nach der Halbzeitpause (13:14) sollte es genauso diszipliniert und konzentriert weitergehen. Clever schätzte das Lochtenbergh-Team sowohl vorne als auch in der Defensive die Fehler der Gäste ein und nutzte sie für sich, sodass es gelang, sich auf einen Vier-Tore-Vorsprung abzusetzen. Kontrolliert spielten sie den Sieg runter und verbuchen damit zwei weitere Punkte auf ihrem Konto, an denen vor allem Alexandre Brüning und Marko Curcic maßgeblich beteiligt waren.

Tore HSG: Alexandre Brüning (12/6), Marko Curcic (6), Rutger ten Velde, Tobias Schröter, Philipp Pfeil (je 4), Vladislav Vesselinov (1)

Tabelle 3. Liga West

U19 JBLH West     U19 JBLH

SG HC Bremen/ Hastedt – VfL Gummersbach 17:32 (7:13)

Die U19 thront nach dem 32:17-Kantersieg in Bremen nach dem ersten Spieltag der A-Jugendbundesliga an der Tabellenspitze der Weststaffel.

Vor dem ersten Spieltag der neuen Saison machte sich leichte Nervosität breit, da „man nie genau weiß, wo man aktuell steht“ wusste Trainer Denis Bahtijarevic um die Schwere der Aufgabe im hohen Norden. Zu Beginn des Spiels konnten seine Spieler die Nervosität auch noch nicht ablegen, steigerten sich dann aber von Minute zu Minute, sodass zur Halbzeit bereits ein 6-Tore-Polster herausgearbeitet werden konnte. Eine sehr gute Abwehr und starke Torwartleistungen ließen die Gastgeber nur zu 7 erfolgreichen Torabschlüssen kommen, während die blau-weißen deren 13 verzeichnen konnten. Dass das Ergebnis nicht bereits frühzeitiger deutlich in Richtung der Oberberger tendierte lag an der bisweilen ausbaufähigen Abschlussquote. „Wir haben im Angriff gut gespielt, die Chancen aber nicht ausreichend effektiv genutzt.

In der zweiten Halbzeit haben wir uns dann auch im Abschluss gesteigert, sodass mit der Lockerheit auch der Abschlusserfolg zurück kam“ so Bahtijarevic, der in der zweiten Halbzeit munter durchwechselte und dennoch keinen Bruch im feststellen musste. „Ich bin zufrieden mit allen Spielern. Jeder hat seine Aufgabe gut gelöst und der Mannschaft somit zu einem souveränen Auftakterfolg verholfen. Die Leistung gilt es nun zu konservieren und auch beim Spiel am Samstag gegen Lemgo in der SCHWALBE arena abzurufen“ richtet der Trainer bereits jetzt seinen Blick auf den kommenden Gegner aus Ostwestfalen.

VfL: Hasenforther (1 Parade, 1.-30.), Krouß (9 Paraden, 31.-60.); Lubberich (1), Schöneseiffen (8/6), F. Jaeger (2), Weiler (3), M. Jaeger 6(/2), Mentges (3), Neitsch (4), Herzig (4), Timm (1)

Tabelle U19 JBLH West

U 17 Nordrheinliga

TSV Bayer Dormagen – VfL Gummersbach  20:26 (7:16)

Mit einer starken Mannschaftsleistung in der ersten Halbzeit konnte die U17 des VfL Gummersbach den Grundstein für einen ungefährdeten 20:26 Sieg legen. Dabei standen die Vorzeichen der Oberberger nicht optimal, denn nur mit acht Feldspielern und einem Torhüter reiste das Team um Trainer Jamal Naji zum TSV Dormagen. Mit im Gepäck allerdings jede Menge Leidenschaft.

Schon zu Beginn zeigten die Gäste ihre Überlegenheit und gingen schnell mit 3:0 in Führung. Dann einen Schrecksekunde für die Gummersbacher: Spielgestalter Philipp Krefting blieb nach einer Aktion im gegnerischen Kreis verletzt liegen, konnte jedoch nach einer kurzen Behandlung die Partie wieder aufnehmen. Nach dem Schrecken nahm der TSV Fahrt auf und ging in der neunten Minute mit 4:3 in Führung. In der Folge fingen sich die Gummersbacher wieder und standen sehr konzentriert und kompakt in der Defensive. Unterstützt durch einen blendend aufgelegten Keeper ließen die Gäste bis zur Halbzeit nur noch drei weitere Tore zu. In der Offensive gelangen schnelle Tore über alle Positionen, sodass mit 7:16 die Seiten wechselten.

Spannend für die mitgereisten VfL Fans war die Frage, wie lange ihre stark dezimierte Mannschaft das hohe Tempo gehen kann.

Nach der Pause starteten die Oberberger mit einem 2:0 Lauf und es schien ein entspannter Nachmittag zu werden. Doch in der Folge nutzte der TSV einige Abspielfehler der Gäste und konnte mit einem 6:0-Lauf auf fünf Tore verkürzen. Um neue Impulse zusetzen nahm nun Naji beim 13:18 die Auszeit. Es schien, als hätte er die richtigen Worte gefunden, denn die Gummersbacher fanden wieder zurück ins Spiel.

In der turbulenten Schlussphase wurde die Partie härter und beide Teams mussten mehrere Zeitstrafen hinnehmen. Die Gummersbacher ließen nichts mehr anbrennen und konnten bis zum Schlusspfiff wieder auf sechs Tore davon ziehen. Mit 20:26 endete die Partie

„ Glückwunsch an meine Mannschaft. Wir haben heute in der ersten Halbzeit eine sehr gute Leistung abgerufen und die Jungs die Trainingsinhalte sehr gut umgesetzt. In der zweiten Halbzeit hatten wir eine schwache Phase in der wir dem TSV leichte Tore ermöglicht haben. Die Spieler haben die Anweisungen und Impulse gut angenommen, haben das Spiel nicht kippen lassen und fanden nach dem Timeout wieder in die Partie. So konnten wir bis zum Schlusspfiff mit unseren Kräften haushalten und das Ergebnis verwalten“, so Naji abschließend über sein Team nach dem ersten Derby mit Bayer Dormagen.

TuSEM Essen, der nächste Gegner des VfL am kommenden Samstag, konnte mit einem souveränen 36:14 Sieg gegen den TV Haan aufgrund der besseren Tordifferenz die Tabellenführung übernehmen.

VfL: Malek, (1.-50. Min. 15 Paraden); Busch (6/3 Tore); Knipp, Pauly (je 5); Küppers, Mutyaba (je 3); Borisch, Krefting (je 2); Stöcker

Tabelle U17 Nordrheinliga

 

U17 Mittelrheinliga

HSG Gelpetal/ Wallefeld – VfL Gummersbach 22:28 (13:13)

Nach einer durchwachsenen 1. Halbzeit, in der man in der Abwehr zu harmlos agierte und dadurch den Gegner zu einfachen Toren verhalf, kam man in der 2. Halbzeit besser ins Spiel und konnte schnell für klarere Verhältnisse sorgen. Die Abwehr stand besser und vorne im Angriff lief es auch besser, so dass man sich Tor um Tor absetzen konnte. Ein ungefährdeter Derbysieg stand somit Dank einer Leistungssteigerung unserer Spieler nichts im Wege. Trainer Jörg Lützelberger, der Jamal Naji auf der Bank vertrat, weil dieser zeitgleich mit der B1 in Dormagen gespielt hat, sagte nach dem Spiel: „

Am nächsten Samstag steht das nächste Oberbergische Derby an. Um 13:45 Uhr ist die Spielgemeinschaft Bergneustadt/Strombach zu Gast in der Schwalbe Arena.

VfL:  Vollenberg (22 Paraden); Lenz (5 Tore), Lindner (8), Gonschor (9), Klama (3), Malek (2), Dordic (1), Döscher, Kiesler

U15 Oberliga

U15 OL

VfL Gummersbach – BTB Aachen   43:26 (18:13)

Zum Ersten Heimspiel der Saison 2015/16 empfing der VfL den BTB Aachen. Das Spiel begann sehr zerfahren auf beiden Seiten, wobei der VfL immer einem Rückstand hinterherlief. In der achten Spielminute schafften es die Blau-Weißen erstmals, in Führung zu gehen und konnten diese mit fortschreitender Spieldauer bis zum 18:13-Halbzeitstand immer weiter ausbauen.

Die Jungs wussten, dass sie sich noch steigern mussten und konnten, um dieses Spiel endgültig zu gewinnen und überzeugten davon jeden Anwesenden frühzeitig: Die Abwehr stand sicher, die Torhüter parierten und im Angriff lief es auch gut. Am Ende gewannen die Blau-Weißen verdient mit 43:26. Trainer Philipp Wilhelm war zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, fügte jedoch an: „Einige Dinge müssen in Zukunft noch besser gelöst werden.“

VfL Gummersbach: Stöcker (1.- 36.min., 19 Paraden), Banaschewitz (36.- 50.min 5); Athanassoglou (5), Dohrmann (8/1), Fanger (5), Haeseler (1), Jatzke (2), Klein (1), Müller (8/1), Malek (5), Naumann (5), Oezmen (3).

Tabelle U15 Oberliga

U15 Verbandsliga

U15 VL

TuS Wesseling – VfL Gummersbach 41: 24 (20:13)

Die U15 I des VfL Gummersbach hat das Duell gegen den TuS Wesseling in der Verbandsliga C-Jugend deutlich mit 24:41 verloren, sich dennoch ordentlich präsentiert.

Gegen einen Gegner der fast ausschließlich mit Spielern des älteren Jahrgangs angetreten war, stand die jüngste Mannschaft der Akademie besonders in der Abwehr vor größeren Problemen. Zusätzlich musste man auf einige Spieler verzichten, sodass nur 3 Spieler auf der Bank Platz nehmen konnten.

Die körperliche Überlegenheit musste man hinnehmen, zeigte aber dennoch einen technisch guten Auftritt und durfte sich damit rühmen, zu keiner Zeit aufgesteckt oder sich hängen gelassen zu haben.

„Letztendlich eine zu hohe Niederlage, die die Mannschaft jedoch nicht daran hindert, optimistisch in das nächste Spiel zu gehen“ so Trainer Philipp Wilhelm nach der Partie.

Tabelle U15 Verbandsliga

+++ Geburtstage +++

Herzlichen Glückwunsch Simon Döscher! Der Linkshänder der U17 feierte gestern seinen 15. Geburtstag! Alles Gute, Gesundheit und maximale Erfolge wünscht dein AkademieTeam!

 

 

 

 

Zur Übersicht Zum Archiv