Newsletter der Handballakademie VfL Gummersbach

+++ VFL-NEWS +++ Nach ihrer Niederlage in Gladbeck will die U23 des VfL Gummersbach a m Sonntag gegen den Neusser HV wieder zurück in die Erfolgsspur, was allerdings nicht ganz leicht werden dürfte. Die U19 der Handballakademie startet in die A-Juniorenbundesliga und trifft mit dem Team aus Großwallstadt sofort auf einen Hochkaräter der Gruppe Ost. Die U17 spielt am Samstag gegen den Weidener TV

U23 Dritte Liga

VfL Gummersbach – Neusser HV

Sonntag, 14. September, 17 Uhr, Schwalbe-Arena

 Das 25:29 seiner U23 in Gladbeck liegt Gummersbachs Trainer Georgi Sviridenko noch immer auf dem Magen. Eigentlich, so sagt er, habe er mit dem Team punkten wollen, denn die Mannschaften, die der VfL nun vor der Brust habe, schätzt der Trainer allesamt stärker ein. Bereits im Rahmen der Saisonvorbereitung waren die beiden VfL-Mannschaften schon einmal aufeinander getroffen. Und genau wie am zweiten Spieltag der noch jungen Saison hatte Gladbeck das bessere Ende.

Mit der Abwehr und der rechten Angriffsseite ist Sviridenko zurzeit gar nicht zufrieden. Dabei habe die Defensive im ersten Saisonspiel gegen Wiesbaden noch sehr gut gestanden, sagt er und fordert, dass jeder für jeden im kommenden Spiel gegen den Neusser HV da sein müsse. Am Sonntagnachmittag, Anpfiff 17 Uhr in der Schwalbe-Arena, kommt Neuss nach Gummersbach. Und mit der Mannschaft, die der VfL vergangene Saison zwei Mal schlagen konnte, habe der Neusser HV nichts mehr zu tun. „Das ist eine sehr komplette Mannschaft geworden, die einen sehr schnellen Ball im Angriff spielt“, sagt der Trainer und warnt damit zugleich seine eigene Mannschaft, den HV auf die leichte Schulter zu nehmen. Das könnte man in der Tat, denn die Neusser haben trotzt einiger namhafter Verstärkungen auf dem Platz bis dato nicht gepunktet, stehen somit auch unter Erfolgszwang.

Die Vorbereitung auf das Wochenende habe mehr Tiefen als Höhen gehabt, sagt der Gummersbacher Trainer. Marc Strohl habe Rückenprobleme, so dass er nicht richtig trainieren konnte. Ob er Sonntag wieder fit sein wird, vermag Sviridenko nicht zu sagen. Bereits in einem Testspiel gegen den TV Strombach unter der Woche habe Strohl nicht mitspielen können. Dafür habe die Neuverpflichtung Igor Cagalj einige Kurzeinsätze gehabt. Ob der noch immer nicht spielberechtigte Serbe am Sonntag auflaufen kann, werde sich kurzfristig entscheiden, sagt Sviridenko. Der hoch aufgeschossene Handballer wäre auf jeden Fall für die Abwehr eine Verstärkung.

 „Vielleicht können wir mit zahlreicher Unterstützung unserer Fans den Heimvorteil nutzen“, hofft der Trainer. Er ist froh, dass er nach dessen langer Pause wieder auf Tobias „Pepe“ Schröter zurückgreifen kann. Wenn auch, wie schon in Gladbeck, nur für einen Kurzeinsatz. Nach wie vor verletzt ist derweil Mittelmann Philipp Jaeger. Und bis die Langzeitverletzten Jan-Lars Gaubatz und Frederic Seifert zum Team stoßen, wird es noch einige Zeit dauern.

U19 A-Juniorenbundesliga

VfL Gummersbach – TVG Juniorenakademie

Sonntag, 14. September, 14 Uhr, Schwalbe Arena

Die U19 von Trainer Denis Bahtijarevic tritt am Sonntag zum ersten Spiel in der A-Jugendbundesliga seit über einem Jahr an und trifft dort direkt auf den letztjährigen Meister der Weststaffel aus Großwallstadt von der dortigen Juniorenakademie. Das junge Team des VfL hat sich in den Vorbereitungsspielen gut präsentieren können, dennoch sind Meisterschaftsspiele immer etwas anderes als Test- und Freundschaftsspiele. Bis auf den Langzeitverletzten Eldar Starcevic und die beiden U23-Spieler Davidson Idahosa und Armand Civil kann Trainer Denis Bahtijarevic auf den kompletten Kader zurückgreifen, um den ersten doppelten Punktgewinn zu feiern. „Natürlich wollen wir gewinnen, sind uns aber der Favoritenrolle Großwallstadts bewusst“ verteilt der Trainer die Rollen vor dem Spiel klar. Dennoch ist klar, dass, „wenn bei uns alles passt, wir aber auch in der Lage sind, jedem Gegner das Leben schwer zu machen“. Anwurf in der SCHWALBE arena wird am Sonntag um 14 Uhr sein.

U17 Nordrheinliga

Weidener TV  – VfL Gummersbach

Samstag, 13. September, 14 Uhr, Parkstraße

Nach dem Sieg am vergangenen Samstag gegen Dormagen geht es nun für die U17 des VfL Gummersbach  zum Weidener TV. Schon beim Asics-Cup vor zwei Wochen standen sich beide Mannschaften gegenüber. Dieses Match konnte der VfL mit 14:11 für sich entscheiden. Das erste Ligaspiel des TV gegen die HSG Siebengebirge-Thomasberg ging unentschieden aus.

„Wir haben im Training die Fehler aus dem ersten Spiel aufgearbeitet und wollen an die Leistung der zweiten Halbzeit gegen Dormagen anknüpfen. Das bedeutet für uns, von Beginn an kompakt in der Abwehr zu stehen und die Offensive über alle Positionen konzentriert aufzubauen, um so zu sicheren Toren zu gelangen“, so Trainer Denis Bahtijarevic 

 U15-Oberliga

HSG Niederpleis/Sankt Augustin – VfL Gummersbach

Sonntag, 14. September, 15 Uhr, Sporthalle St. Augustin-Niederpleis

Schon am ersten Spieltag  der Oberliga Mittelrhein zeigte die U15 des VfL Gummersbach eine sehr gute Leistung und fährt als Tabellenführer zur HSG Niederpleis/Sankt Augustin. Die HSG konnte ihr erstes Ligaspiel gegen den TSV Bayer Dormagen ebenfalls gewinnen und steht mit 2:0 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz.

„Die HSG Niederpleis/Sankt Augustin ist eine neue Mannschaft in der Liga und machte mit dem Sieg gegen Dormagen schon auf sich aufmerksam. Mit entsprechendem Respekt gehen wir die Aufgabe am Rhein an und werden von Beginn an konzentriert auf der Platte stehen“, so Jörg Lützelberger

 

 

Zur Übersicht Zum Archiv