Akademielogo

Mittelrheinmeister die Dritte

Der männlichen D-Jugend gelingt der dritte Mittelrheintitel der Saison 13/14 für den VfL Gummersbach +++ weibliche D-Jugend wird mit junger Truppe starker Vizemeister +++ Minispielfest des VfL Gummersbach großer Erfolg

HVM-Talentiade 2014

Tolle Jugendarbeit des VfL Gummersbach

Mit erstklassigen Ergebnissen im Gepäck fuhren die D-Jugendlichen der Handball-Abteilung des VfL-Gummersbach am Wochenende nach Hause. Sowohl die weibliche als auch die männliche D-Jugend hatten hervorragende Plätze bei der diesjährigen Talentiade des Handball Verband Mittelrhein (HVM) belegt. Die Jungs um Trainer Philipp Wilhelm setzten sich nach zwei Tagen im Endspiel souverän gegen den zweiten Finalisten SG Ollheim/Straßfeld durch und konnten sich damit den Titel des Mittelrheinmeisters sichern. Ein bisschen schwerer taten sich die Mädchen, die mit DJK-BTB Aachen auch einen anspruchsvollen Gegner im Finale hatten und auf spielerisch gutem Niveau den zweiten Platz belegten.

Neben den Gummersbachern hatten sich im Vorfeld auch der TV Gelpetal (mD-Jugend) sowie der TV Strombach (wD-Jugend) für die Talentiade qualifiziert, zu der jeweils die beiden Erstplatzierten auf Kreisebene reisen dürfen. Die Jungs von Gelpetal holten den 4. Platz in Rösrath, die Strombacherinnen landeten auf Platz 5. Talentiade bedeutet nicht nur zwei verschiedene Handballspielformen sondern auch, koordinative und athletische

Übungen zu absolvieren. Und auch hier hatten die Oberberger wieder die Nase vorn. In der Einzelwertung landeten auf dem Siegertreppchen der sechs Bestplatzierten: 1. Emilia Gauger (VfL Gummersbach), 2. Pauline Müller (TV Strombach), 3. Hannah Stöcker (VfL), 4. Luna Dehler (VfL). Und bei der männlichen D-Jugend: 1. Tom Kiesler (VfL), 2. Julius Fanger (TV Gelpetal), 3. Finn Naumann (VfL), 4. Till Malek (VfL), 5. Nils Dohrmann (VfL). Wettkampfleiter Rainer Jäckel wertete das außergewöhnlich gute Abschneiden der Gummersbacher Mannschaften als Beweis dafür, dass die Jugendarbeit beim VfL erstklassig sei. Er gehe davon aus, dass der ein oder andere künftige Bundesligaspieler aus dieser Talentiade hervorgehe, wie er es bereits in der Vergangenheit erlebt habe.

Auch die beiden Trainer zeigten sich beeindruckt von der Leistung ihrer Teams. Erik Schoppmann ist stolz auf seine „VfL-Ladies“: „Die sind enorm ehrgeizig und haben tollen Handball gezeigt.“ Immer im Blick sollte man haben, dass die Mädchen einen Jahrgang unter ihren Konkurrentinnen waren. Und auch Philipp Wilhelm weiß: „Die Mannschaft hat sich gut geformt. Das harte Training der Jungs und die Arbeit einer ganzen Saison haben sich bewährt. Jeder Einzelne hat Spielanteile bekommen, so dass die Jüngeren schon mal reinschnuppern konnten und die Älteren sich für höhere Aufgaben qualifiziert haben.“

 

Aus Minispielfest wurde Minifestspiel

Ein voller Erfolg war das Minispielfest des VfL Gummersbach am vergangenen Sonntag in der SCHWALBE arena. Mit über 150 Kindern wurde beim Abschlussturnier der Mini-Saison 2013/14 ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Heike Lepperhof, Mini-Beauftragte des HKO, war begeistert:„ Es war alles toll organisiert und für die Kinder in der SCHWALBE arena eine super Atmosphäre“. Bundesligaprofi Florian von Gruchalla wärmte alle Kinder mit großem Spaß auf, sodass sich die 20 anwesenden Mannschaften nach Warmlaufen und Hampelmann, auf den drei aufgebauten Spielfeldern spannende Duelle lieferten und von ihren Eltern und Trainern lauthals angefeuert wurden. In ihrer spielfreien Zeit stürzten sich die Kinder begeistert auf die aufgebauten Stationen sowie Rollbretter, Frisbees und Springseile. Informativ führte Hallensprecher Dirk Müller durch die Veranstaltung und schwärmte von dem bunten Treiben der Kinder: „Ein ganz anderes Gefühl als bei einem Spiel der Bundesliga, aber genauso wie es sein muss. Glückliche und zufriedene Kinderaugen wohin man auch schaut. Einfach toll!“

Die von Dornseifer gesponserten Schnitzel- und Frikadellenbrötchen wurden von allen mit Begeisterung angenommen und waren am Ende der Veranstaltung restlos ausverkauft. Von Lars Höfer gesponsertes Obst, wurde zum kostenlosen Verzehr für die Kinder und Eltern bereitgestellt. Am Stand der AggerEnergie gab es einen großen Ansturm auf das Dosenwerfen und den „Heißen Draht“, stolz präsentierten die Kinder die gewonnenen Preise wie Kappen, Zollstöcke und Kugelschreiber.

Vor der Halle standen unter strahlendem Sonnenschein ein Elektro-Auto der AggerEnergie, welche diese Saison die Minispielfeste erfolgreich unterstützt hat, und ein Auto des Autohaus Heitmeyer, das die Nachwuchsarbeit im VfL Gummersbach als Sponsor des Starke-Kids-Mobils im Grundschulprojekt, ebenfalls tatkräftig unterstützt.

Natürlich ließ sich auch das VfL-Maskottchen  „Gummi“ das Event nicht entgehen. Auf einem, ebenfalls von der AggerEnergie bereitgestellten, Elektro-Roller fuhr Gummi gefolgt von einer Kinderschar durch die Halle und umrundete die Spielfelder. Am Ende der Veranstaltung gab es viele glückliche Kinder und eine Siegerehrung. Jörg Lützelberger überreichte jedem Kind Süßigkeiten und eine Urkunde, für jede Mannschaft gab es zusätzlich einen neuen Handball, damit für die nächste Saison fleißig trainiert werden kann. „Die Kinder hatten alle großen Spaß an dieser rundum gelungenen Veranstaltung“, waren die Worte des sportlichen Leiters der Handballakademie Jörg Lützelberger, am Ende der Veranstaltung.  Auch Jan Schneider, der Leiter der Handballakademie, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Event und der gesamten Saison: „Wir freuen uns, dass die Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen so gut geklappt hat und freuen uns die Spielfeste auch im neuen Jahr weiterhin zu begleiten; es war eine tolle Saison! Wir bedanken uns ausdrücklich für die tolle Unterstützung bei der AggerEnergie als Gesamtprojektpartner sowie bei den heutigen Partnern der Firma Dornseifer, Lars Höfer, der Bäckerei Lange und dem Autohaushaus Heitmeyer.“

Zur Übersicht Zum Archiv