VfL-HSV 047

Melsungen kommt am Sonntag

Der VfL Gummersbach trifft am Sonntag um 17:15 Uhr auf die MT Melsungen. 3.500 Karten sind für dieses Duell schon verkauft. Der VfL rechnet mit einer ausverkauften SCHWALBE arena. VfL-Trainer Emir Kurtagic kann dabei auf alle VfL-Profis zurückgreifen. Nur die langzeitverletzten Philipp Jaeger und Jan-Lars Gaubatz fallen aus.

Nach dem wichtigen Auswärtssieg in Eisenach hat der VfL Gummersbach neun Spieltage vor Saisonende 18 Punkte auf dem Konto. Eigentlich eine gute Ausbeute. Gerade wenn man bedenkt, dass man im letzten Jahr mit 16 Punkten die Klasse gehalten hat. Doch in dieser Saison ist das anders. Zurücklehnen kann sich bisher von Platz 11 bis 18 kein Verein. So auch nicht der VfL Gummersbach.

Gegen die MT Melsungen will der VfL an die Leistungen aus dem Hinspiel anknüpfen. In der Kasseler Rothenbachhalle gewann Gummersbach mit 32:30. Bis auf den agilen Johannes Sellin, der 14 Tore erzielte, hatte man die Angriffe von Ex-VfL-Manager Axel Geerken im Griff. Doch nur einen Monat später warf die MT Gummersbach aus dem DHB-Pokal.

Mittlerweile haben die Hessen sogar das Final Four in Hamburg erreicht und stehen sicher auf Platz sechs der Tabelle. Der Höhepunkt des MT-Höhenflugs folgte am 1. März diesen Jahres. In eigener Halle bezwang man überraschend den Tabellenführer aus Kiel mit 30:29. Doch nur eine Woche später kassierte das Team an gleicher Stelle eine deutliche 24:32-Niederlage gegen die HSG Wetzlar. Nach vier Heimspielen in Folge muss Melsungen wieder auswärts ran.

Beim VfL Gummersbach soll der Erfolg in Eisenach mit einem guten Heimspiel gegen die MT am Sonntag um 17:15 Uhr in der SCHWALBE arena veredelt werden. „Der Erfolg in Eisenach war unglaublich wichtig und hat uns ein wenig den Druck genommen. Trotzdem müssen wir noch Punkte sammeln zum Klassenerhalt, wir sind da noch lange nicht durch. Gegen Melsungen in der heimische Arena haben wir eine Chance und die gilt es mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu nutzten“, sagt VfL-Geschäftsführer Frank Flatten.

VfL-Trainer Emir Kurtagic kann dabei auf die komplette Mannschaft zurückgreifen. Es fehlen nur die Langzeitverletzten Philipp Jaeger und Jan-Lars Gaubatz. Letzter wurde in der vergangenen Woche erfolgreich am Knie operiert. Nach seinem Kreuzbandriss wird er in den nächsten sechs Wochen mit passiver Krankengymnastik behandelt. „Er bekommt eine Art Kniemanschettem, die eine zu massive Streckung des Knies verhindern soll. Diese Zeit ist nicht einfach für den Sportler, er muss sich da jetzt durchbeißen“, so VfL-Mannschaftsarzt Jochen Viebahn.

Für das Duell am 26. Spieltag der DKB Handball-Bundesliga gibt es noch rund 500 Karten in fast allen Kategorien. Wer sich eventuelle Wartezeiten an der Tageskasse ersparen will, sollte sich noch im Vorverkauf seine Tickets sichern. Persönlich auf  der VfL-Geschäfstelle oder über den Online-Ticketservice. Dort können die gekauften Karten direkt ausdrucken werden. Für Kurzentschlossene öffnet die Tageskasse am Sonntag um 15:45 Uhr. Der VfL hofft auf eine erneut ausverkaufte SCHWALBE arena.

Zur Übersicht Zum Archiv