16470_1613196065563372_570867879979192858_n

Manager Frank Flatten (50) im Interview

„Das haben sich unsere Fans verdient”

Viel ist in den vergangenen Wochen von der Mannschaft des VfL Gummersbach und deren großartiger Saisonleistung gesprochen und geschrieben worden. Parallel zum Aufschwung der Mannschaft ist auch die Zahl der Fans, die den VfL unterstützen, stetig gewachsen. Mit ihrer enormen Begeisterung haben sie der Mannschaft bei jedem Heimspiel gewaltigen Rückhalt gegeben. Das hat nicht zuletzt auch Manager Frank Flatten begeistert, der schon immer einen engen Kontakt zur Fanszene pflegt.

Die Mannschaft hat eine großartige Saison hingelegt. Aber auch die Fans waren absolute Spitzenklasse, oder?

Frank Flatten: Das kann ich nur unterschreiben. Was die Fans Heimspiel für Heimspiel an Begeisterung entfacht haben, war einfach nur Wahnsinn. Sie waren der große Rückhalt für unsere noch sehr junge Mannschaft, mit der sich die Fans zu 100 Prozent identifizieren. Das ist auch alles absolut authentisch. Und wenn man mit den Fans spricht, so kriegt man mit, dass die im Umkehrschluss mit dem Team und dessen Einstellung absolut zufrieden sind.

Ist der Eindruck richtig, dass die Fanszene in Gummersbach in den zurückliegenden ein, zwei Jahren eine großartige Entwicklung genommen hat?

Flatten: Es waren auch früher immer begeisterungsfähige Fans beim VfL, aber es hat sich zuletzt sehr gefestigt. Die Stimmung ist – nicht zuletzt auch wegen der großartigen Auftritte der Mannschaft – besser und besser geworden. Und auch die Zahlen beim Ticketing belegen das.

Wie häufig war die Schwalbe Arena in der zurückliegenden Saison ausverkauft?

Flatten: Sechs Mal haben wir das Haus komplett voll gemacht. Und das, obwohl die Halle mehr als doppelt so groß ist als die altehrwürdige Eugen-Haas-Halle. Im Gesamt-Zuschauerschnitt haben wir noch mal einen Schritt nach vorn gemacht. Und das ohne den Anfangseffekt vom vergangenen Jahr, als die Halle neu und die Neugier groß war. Das hat sich auf hohem Niveau stabilisiert.

Die neue Halle ist von zentraler Bedeutung für die Zukunft des VfL, nicht wahr?

Flatten: Die Schwalbe Arena war und ist die Überlebensmöglichkeit für den VfL. Dafür gilt allen Gesellschaftern, Sponsoren und auch der Stadt Gummersbach großer Dank. In der Eugen-Haas-Halle mussten wir laut Statuten der HBL stets eine Zusatztribüne aufbauen, die unseren Etat pro Saison mit ca 170.000 Euro belastete. Das ist nun Gott sei Dank Vergangenheit. Jetzt können wir mit den vollen Einnahmen planen und das Risiko so minimieren. Wir haben die Preise seit drei Jahren konstant auf dem jetzigen Niveau gehalten. Das haben sich unsere Fans verdient. Das Team trainiert auch in der Arena, sodass wir schon sagen können, dass das nun unser neues Wohnzimmer geworden ist.

Und für die Sponsoren gibt es einen repräsentativen VIP-Raum.

Flatten: Mit aller Vorsicht wage ich zu sagen: Wir haben den schönsten VIP-Bereich der Bundesliga. Und das wird von unseren Partnern honoriert.

Ist das ein Problem für den Klub, dass es zwei miteinander konkurrierende Fanklubs in Gummersbach gibt?

Flatten: Überhaupt nicht. Die beiden Klubs konkurrieren auch nicht miteinander. Wenn wir für die Fans Veranstaltungen aufziehen, dann werden grundsätzlich beide Klubs eingeladen. Da gibt es keinen Streit. Und da gibt es auch kein Konkurrenzdenken. Ich denke, dass die Klubs lediglich in der Zusammensetzung unterschiedlich strukturiert sind. Aber in der Sache sind sie sich einig. Alle stehen voll hinter dem VfL. Und das ist das Wichtigste.

Wie ist die Unterstützung bei Auswärtsspielen?

Flatten: Ich bin total begeistert, dass wir auch da von unseren Fans unterstützt werden. Es gibt etwa 60 bis 70 Fans, die Allesfahrer sind. Wir haben aber auch schon über 200 eigene Fans in fremde Hallen gebracht. Das ist großartig, und ich bedanke mich bei denen für den Aufwand, den sie dafür auf sich nehmen – sowohl zeitlich als auch finanziell.

Wie wird es in der neuen Saison weitergehen? Wie läuft der Dauerkartenverkauf?

Flatten: In der vorigen Saison hatten wir schon 1200 Dauerkarten und haben heute bereits zusätzlich knapp 100 Dauerkarten platzieren können. Das ist Vereinsrekord, aber noch nicht das Ende. Wir peilen in der näheren Zukunft an, die 1.500er-Grenze zu knacken. Und mittelfristig wollen wir die Leute so begeistern, dass wir überwiegend Dauerkarteninhaber in der Halle haben werden.

Wann geht es für die Fans wieder los?

Flatten: Wer will, ist herzlich eingeladen, am 8. Juli zur Gummersbacher Lochwiese zu kommen und dort mit der Mannschaft den Saisonauftakt zu feiern. Wir planen ganz sicher auch noch einen zweiten Abend mit den Fans und der Mannschaft in einem Gummersbacher Brauhaus.

Gehen die Spieler auch mal zu den Fanklub-Treffen?

Flatten: Wenn wir gefragt werden, unterstützen wir das immer gern. Ich selbst habe auch schon an einigen Fanklub-Treffen teilgenommen. Das ist stets klasse, auch wenn es mal unangenehme Fragen gibt. Aber dafür sind diese Treffen ja auch gedacht, sich mal mit dem Unmut der Fans auseinanderzusetzen. Aber insgesamt ist das Verhältnis zwischen dem Klub und der Mannschaft einerseits und den Fans andererseits wirklich super! Ich kann mir für die Zukunft nur wünschen, dass das so bleibt – oder möglicherweise noch intensiver und enger wird.

Zur Übersicht Zum Archiv