150708 Gummersbach / SCHWALBE-Arena
DKB Handball Bundesliga
Trainingsauftakt der Mannschaft des VfL Gummersbach.

Trainer und Neue:
v.l.: Emir KURTAGIC (VfL GM/ Trainer), Florian Baumgärtner (VfL GM/07), Evgeni Pevnov (VfL GM/14) und Jörg Lützelberger (VfL GM/Co-Trainer)

Lockerer Aufgalopp der VfL-Profis

Mehrere hundert Fans besuchten heute die erste Trainingseinheit des Bundesliga-Kaders in der SCHWALBE arena.

Es war der lockere Aufgalopp der Bundesligaspieler in eine harte Vorbereitung, die mit dem Jubiläumsspiel am 1. Spieltag in Dortmund gegen den THW Kiel (23. August) endet. Im Rahmen der 90minütigen Einheit stand – wie gewohnt – der Spaßfaktor im Vordergrund. Die bestens gelaunten VfL-Akteure trugen sich gegenseitig über das Parkett und zeigten im Abschlussspiel ihr fußballerisches Können. Trainer Emir Kurtagic wirkte ebenfalls gut erholt und voller Vorfreude. „Wir haben uns alle gut von der langen, intensiven Saison regeneriert und sind jetzt froh, dass es wieder losgeht“, frohlockt der Cheftrainer. Zwei neue Akteure hatte er in seinem ansonsten unveränderten Kader dabei.

Einer davon stand unter besonderer Beobachtung der Zuschauer. Kreisläufer Evgeni Pevnov von den Füchsen aus Berlin wird den Konkurrenzkampf mächtig anheizen. „Er ist menschlich bereits angekommen. Jetzt müssen wir ihn so schnell wie möglich in unsere Spielsystem integrieren“, so Kurtagic.

Pevnov ist also gekommen, um zu bleiben, Florian Baumgärtner (FC Barcelona II) zunächst nicht. Nach seinen ersten Einheiten wird er sich nach und nach beim Zweitligisten TuS Ferndorf integrieren. Dort wird er sein Zweitspielrecht ebenso nutzen wie Andreas Heyme. „Beide Spieler werden aber noch einige Vormittags-Einheiten bei uns absolvieren. Langfristig werden wir aber sicherlich auch noch im Spielbetrieb viel Freude mit ihnen haben“, erklärt der Trainer, der ab dem kommenden Montag auf Simon Ernst verzichten muss. Der Senkrechtstarter der letzten Saison wird an diesem Tag zur Junioren-WM nach Brasilien reisen, die vom 19. Juli bis 2. August stattfindet. Nach den Junioren-EM im letzten Jahr also erneut keine optimale Mannschaftsvorbereitung für den Hoffnungsträger des VfL. „Wir wünschen ihm natürlich viel Erfolg, aber ich bin auch ganz froh, dass es sein letztes Juniorenturnier ist“, so Kurtagic weiter. Ab Morgen beginnt dann der intensivere Teil der Vorbereitung auf eine hoffentlich erfolgreiche Saison, die das sehr gute Resultat des letzten Jahres bestätigen und idealerweise noch verbessern soll.

Galerie

Zur Übersicht Zum Archiv