Großgruppe GmbH-Akademie mit Logo

Jörg Lützelberger verlässt den VfL Gummersbach nach über 7 Jahren

Jörg Lützelberger, Co-Trainer der Bundesligamannschaft wird den VfL Gummersbach absprachegemäß im Sommer nach 7,5 Jahren verlassen und als Jugendkoordinator zum österreichischen Spitzenverein Bregenz Handball wechseln.

Der VfL Gummersbach bedankt sich beim Publikumsliebling und seiner Familie für die überaus erfolgreiche gemeinsame Zeit und wünscht ihm auch für den erfolgreich eingeschlagenen Weg als Trainer weiterhin viel Erfolg.

U23 - TV Korschenbroich (7)

Lützelberger schaffte als Spieler in der Saison 06/07 beim VfL Gummersbach unter Alfred Gislasson den Durchbruch in der stärksten Liga der Welt und kam nach Stationen in Lemgo und Essen im Februar 2009 zurück ins Oberbergische. Er stand mit seinem VfL Gummersbach viermal im Finale von EHF-Cup und Europapokal sowie zweimal im DHB-Pokal-FinalFour in Hamburg. Auch in wirtschaftlich und sportlich schwierigen Spielzeiten hielt er dem Verein die Treue. 2012 schloss Lützelberger sein Studium an der Deutschen Sporthochschule in Köln ab und übernahm die sportliche Verantwortung als Leiter der VfL-Nachwuchsförderung. 2014 beendet er seine Spielerkarriere damals auch auf Wunsch der Vereinsführung und wechselte in den Trainerstab der Profimannschaft als Co-Trainer von Emir Kurtagic.

Geschäftsführer Frank Flatten bedankt sich bei Jörg Lützelberger ausdrücklich für die geleistete und stets loyale Zusammenarbeit und stellt dabei besonders die positive Entwicklung der Handballakademie seit 2012 heraus: „Jörg hat mit seinem Team einen hervorragenden Job gemacht, was nicht zuletzt unsere Auszeichnungen durch die HBL mit dem Jugendzertifikat mit Stern und des DOSB mit dem Grünen Band bestätigen. Mit der Übernahme der 3. Ligamannschaft beweist er aktuell erneut, dass er sich stets jeder Herausforderung stellt und mit vollem Einsatz und Herzblut für den VfL arbeitet.“

Cheftrainer Emir Kurtagic, selbst als Spieler und Trainer aus der Talentschmiede des VfL hervorgegangen, ist sich sicher, dass seinem Co eine erfolgreiche Trainerkarriere bevorsteht: „Ich bin nach wie vor froh, dass Jörg sich 2014 dafür entschieden hat mein Co-Trainer zu werden. Das gesamte Team profitiert enorm von seiner Arbeit und ich bin mir sicher, dass er einen erfolgreichen Weg als Trainer vor sich hat.“

Lützelberger selbst ist stolz auf die Entwicklung des VfL und wird den zukünftigen Weg weiterhin aus der Ferne verfolgen: „Mit dem Umzug in die SCHWALBE arena haben wir sowohl für den Profihandball als auch die professionelle und ganzheitliche Nachwuchsförderung hervorragende Bedingungen erhalten und unsere Potenziale seitdem sehr gut ausgeschöpft. Ich sehe den Verein für die kommenden Jahre ausgezeichnet aufgestellt. Ich habe in meiner Zeit in Gummersbach unglaublich viel gelernt und möchte mich bei so vielen Menschen von ganzem Herzen für das gemeinsam Erlebte bedanken. Doch zuvor stehen im Herrenbereich und der U19 noch ganz wichtige Aufgaben an, nicht zuletzt im Hinblick auf die neue Saison.“

Zur Übersicht Zum Archiv