Erfolg im DHB-Pokal

Nach einer fast sechsstündigen Anfahrt ist der VfL Gummersbach erfolgreich in die neue Saison gestartet. Beim Drittligisten SG Köndringen/Teningen setzte sich der Bundesligist nach einer offenen ersten Halbzeit am Ende deutlich mit 32:22 durch und zieht damit in die zweiten Runde des DHB-Pokals ein.

Mittwoch, 21. August 2013, 20:00 Uhr

SG Köndringen/Teningen – VfL Gummersbach 22:32 (12:15)

Ludwig-Jahn-Halle Teningen ; Schiedsrichter: Philipp Dinges/Daniel Kirsch

In der ersten Halbzeit merkte man der Mannschaft von Trainer Emir Kurtagic ein wenig die schweren Beine der harten Vorbereitung noch an. Neben Jörg Lützelberger musste der VfL auf Carsten Lichtlein verzichten, der wohl erst am Samstag wieder ins Spielgeschehen eingreifen kann.

Der krasse Außenseiter hielt überraschend gut mit und ging in der zehnten Minute sogar durch Christian Hefter mit 5:3 in Führung. Doch diese hielt eine knappe Minute ehe Barna Putics und Rauls Santos für den VfL wieder ausgleichen konnten. So richtig absetzten konnte sich der Bundesligist in der Folgezeit nicht, in der 26. Minute erhöhte Andreas Schröder zwar auf 13:9, doch der SG gelang es, noch vor der Pause wieder auf drei Tore zu verkürzen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb der Drittligist gefährlich nah dran, nach 41 Minuten war es erneut Christian Hefter, der die Gastgeber wieder bis auf zwei Tore heranführen konnte. Der VfL Gummersbach blieb konzentriert und hatte mit Mark Bult in dieser Phase den entscheidenden Mann. Er erzielte drei Tore in Folge und brach damit endlich den Bann. Gummersbach führte wieder mit 23:18 und dem tapfer kämpfenden Außenseiter schwanden immer mehr die Kräfte.

So konnte der Favorit in der Schlussphase mit einem 8:3-Lauf das Endergebnis (32:22) doch nach standesgemäß ausfallen lassen. Der VfL Gummersbach erreichte damit nicht nur die zweite Runde des DHB-Pokals, sondern machte seinem Trainer Emir Kurtagic ein erwartetes Geburtstagsgeschenk.

Emir Kurtagic (Trainer VfL Gummersbach): „Ich bin zufrieden mit der Einstellung und Leistung der Mannschaft, obwohl wir schon ein paar leichte Fehler in der ersten Halbzeit gemacht haben. Die Gastgeber haben es uns echt schwer gemacht, aber das ist Pokal. Am Ende zählt, dass wir eine Runde weiter sind und ein gutes Ergebnis eingefahren haben.“

Frank Flatten (Geschäftsführer VfL Gummersbach): „Ich freue mich über den ersten Pflichtspielsieg der Saison und ich bin froh, dass wir unserer Favoritenrolle gerecht werden konnten. Aber unser Fokus liegt ganz klar auf dem ersten Bundesligaspiel am Samstag gegen Emsdetten. Dort muss die Mannschaft direkt zeigen, was in ihr steckt und die ersten beiden Punkte möglichst in der SCHWALBE arena behalten.“

Christoph Schindler (Kapitän VfL Gummersbach): „Das war heute ein ganz typisches Pokalspiel. Wir waren am Anfang müde von der Vorbereitung und der langen Anreise und für die SG war es von Beginn an das Spiel des Jahres. Da muss man erst mal reinfinden, zumal die Gastgeber eine sehr aggressive und offensive Abwehr gespielt haben. Ich bin froh, dass wir unseren Stiefel herunter gespielt haben und die Pflichtaufgabe am Ende sehr gut gelöst haben. Jetzt gilt die volle Konzentration dem Spiel am Samstag.“

Statistik:

Tore VfL Gummersbach: Bult (7), Santos (7), J. Larsson (4), Schröder (4), von Gruchalla (3), Gaubatz (2), Putics (2), Schindler (1), F. Larsson (1), Schröter (1)

Zeitstrafen: 10/4 Minuten

Zur Übersicht Zum Archiv