DHB-Pokal

Die lange Reise zur „Pflichtaufgabe“

Der VfL Gummersbach tritt am Mittwoch (20 Uhr) in der ersten Runde des DHB-Pokals beim Drittligisten SG Köndringen/Teningen an, ehe am Sonntag gegen die HSV Hamburg die Bundesligasaison beginnt.

„Wir sind gewarnt und werden den Gegner auf keinen Fall unterschätzen“, erklärt VfL-Trainer Emir Kurtagic vor der so genannten Pflichtaufgabe im Pokal. Die Warnung resultiert nicht zuletzt aus dem letzten Jahr, denn bereits in der Vorsaison musste der VfL im Pokal in Köndringen/Teningen ran. „Sie spielen einen guten Ball und haben uns in der ersten Halbzeit das Leben schwer gemacht. Es gilt also, von der ersten Minute an hoch konzentriert zu sein“, so Kurtagic. Am Ende des Tages war es dann aber doch eine klare Sache. Mit einer frühzeitigen Spielentscheidung könnte man dann auch eventuell schon einmal Kräfte sparen, denn die Ansetzung ist nicht gerade optimal.

„Wir haben sechs Stunden Anreise. Das erleichtert die Vorbereitung auf Hamburg nicht gerade“, bedauert Geschäftsführer Frank Flatten. Sportlich ist das Team auf jeden Fall gerüstet, und der Erfolg gegen Tatran Presov macht Appetit auf mehr. Vor allem die neuen Rückraumspieler Julius Kühn, Gunnar Steinn Jónsson und Magnus Persson konnten überzeugen, und auch der junge Simon Ernst deutete an, dass er mittelfristig eine große Verstärkung werden kann. „Der Ball lief sehr gut im Angriff“, freute sich Kurtagic, und auch der „zweite Anzug“ passt sehr gut. „Auch nach den Wechseln und Umstellungen, hatten wir keinen Bruch im Spiel. Das war sehr positiv.“

Nun macht sich bezahlt, dass gerade die Rückraumpositionen doppelt stark besetzt sind, und auch in den übrigen Mannschaftsteilen entwickelt sich der Konkurrenzkampf leistungsfördernd, auch wenn noch nicht alles perfekt laufen kann. Kapitän Christoph Schindler wurde aufgrund einer leichten Fußverletzung am Freitag geschont, wird aber voraussichtlich bereits am Mittwoch wieder zum Einsatz kommen können. Bis auf den Langzeitverletzten Andreas Heyme kann Kurtagic also aus dem Vollen schöpfen.

Zur Übersicht Zum Archiv