z_8001

Ausblick: Lieblingsgegner Göppingen

Drei Spieltage vor dem Saisonende trifft der VfL Gummersbach am Samstag um 19:00 Uhr auf einen seiner Lieblingsgegner. Gegen das Team von Frisch Auf! Göppingen sah der VfL in der jüngsten Vergangenheit immer gut aus. Fünf der letzten sechs Duelle gewann Gummersbach. Eine Tendenz, die sich auch in der aktuellen Form widerspiegelt. Während der VfL mit wichtigen Siegen gegen Balingen, Minden und dem Punktgewinn in Magdeburg in Klassenerhalt in den letzten Spielen so gut wie gesichert hat, scheint Göppingen die Luft auszugehen. Seit vier Spielen kein Sieg, darunter eine herbe Niederlage gegen Eisenach. Frisch Auf! will in der SCHWALBE arena Wiedergutmachung leisten.

Vor dem Duell haben beide Mannschaften ein paar Dinge gemeinsam: 1. Göppingen und Gummersbach sammelten nach 31 Spielen 23 Punkte. 2. Beide Teams können nur noch rechnerisch absteigen und haben den Klassenerhalt so gut wie sicher und 3. teilten beide Mannschaften sich mit einem 25:25 die Punkte im letzten Spiel. Wobei Gummersbach in Magdeburg den Sieg in der letzten Sekunde verpasste und Göppingen zuhause gegen Balingen gerade so eine Niederlage abwenden konnte.

Am Samstag ab 19:00 Uhr in der Gummersbacher SCHWALBE arena zählt alles das nicht mehr. Beide Teams wollen mit einem Sieg den Klassenerhalt auch rechnerisch klar machen. „Es geht jetzt nicht mehr so stark gegen den Abstieg wie noch in den Spielen zuvor, aber wir wollen an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und das Thema Abstieg endgültig abschließen“, gibt sich VfL-Trainer Emir Kurtagic optimistisch. Dass Göppingen nach der Niederlage gegen Eisenach und der Punkteteilung gegen Balingen geschwächt ist, sieht er nicht. Im Gegenteil: „Göppingen hat zwar in den letzten Spielen nicht mehr überzeugen können, trotzdem sind sie sehr gefährlich. Das Team hat eine gute individuelle Klasse und von der dürfen wir uns gerade zu Beginn nicht überraschen lassen“, so Kurtagic.

Hochkonzentriert starten, wie im letzten Heimspiel gegen GWD Minden ist das Ziel. Dafür kann er auch wieder auf Raul Santos bauen. Der VfL-Toptorschütze hat seinen Infekt überstanden und trainiert wieder mit der Mannschaft. „Es sind alle fit“, freut sich der VfL-Trainer. Auch die Langezeitverletzten Jan-Lars Gaubatz und Tobias Schröter würden in der Reha gute Fortschritte machen.

Für das Duell am Samstag sind noch Karten in allen Kategorien verfügbar. „Wir freuen uns auf eine volle Arena. Wir wollen zuhause unsere gute Form bestätigen und den Zuschauern etwas bieten“, verspricht Kurtagic. Karten sind noch im Vorverkauf in der neuen Geschäftsstelle auf dem Steinmüllergelände und im Internet verfügbar. Die Tageskasse öffnen am Samstag um 17:30 Uhr. Als DKB Visa-Karten-Inhaber bekommen Sie kostenlosen Eintritt zum Spiel. Der VfL rechnet mit rund 3.000 Zuschauern.

Zur Übersicht Zum Archiv