Newsletterlogo

Akademie-Newsletter

Die U23 kann beim favorisierten TuS Ferndorf unbeschwert aufspielen. Die U17 geht in der Partie gegen Siebengebirge als Favorit auf den Platz und die U15 bekommt in der Oberliga Besuch aus Aachen.

+++ VFL-NEWS +++

U23 Dritte Liga

TuS Ferndorf – VfL Gummersbach

Freitag, 19. September, 20. Uhr, Sporthalle Kreuztal

Nach dem verdienten Unentschieden des VfL Gummersbach gegen den Neusser HV am vergangenen Wochenende geht es bereits am Freitag zum TuS Ferndorf. Die Spiele gegen die Siegerländer haben schon seit Jahren Derbycharakter. Spielten doch in der Vergangenheit bis zu sechs Ex-Gummersbacher für den TuS.

Das hat sich seit Beginn der neuen Saison geändert, denn die Mannschaft hat nach zahlreichen Abgängen und starken Neuzugängen ein neues Gesicht bekommen, wie sich auch das Gummersbacher Publikum bereits beim Select-Cup in der Schwalbe-Arena vor dem Start der Bundesligasaison überzeugen konnte.

Doch nach Niederlagen gegen Leichlingen und Schalksmühle-Halver sowie einem Sieg gegen Minden im letzten Spiel sind die Ferndorfer – aktuell auf Tabellenplatz zwölf – nicht so optimal in die Saison gestartet. Nach einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden rangiert der VfL mit 3:3 Punkten auf Rang neun.

„Doch am Freitag ist der TuS ganz klar in der Favoritenrolle“, sagt Gummersbachs Trainer Georgi Sviridenko. Der VfL stehe in dieser Partie überhaupt nicht unter Druck und könne gegen starke Ferndorfer unbeschwert aufspielen, denn die Gastgeber seinen für die Liga richtig stark, betont der Trainer. Und mit der neuen Saison sei Ferndorf auch stärker und vielseitiger geworden, wie man beim Select-Cup im Spiel gegen die Bundesligamannschaft des VfL habe sehen können.

Überrascht sei er allerdings, so Sviridenko, dass der TuS seine beiden ersten Spiele verloren habe. Gummersbach müsse derweil mit dem Kampfgeist und der Stimmung wie zuletzt gegen Neuss auf den Platz gehen, um als Mannschaft zu punkten. Aufpassen müsse der VfL auf den stark besetzten Rückraum der Hausherren. „Der ist auf allen Positionen torgefährlich.“ Hinzu komme ein exaktes Zusammenspiel mit dem Kreisläufer, um dessen Athletik beim Abschluss nutzen zu können.

Sviridenko hofft, dass sich die Situation bei den Verletzten weiter entspannt. „Gut möglich, dass wir auch mit Philipp Jaeger am Freitag spielen können.“ Zuletzt war schon Tobias  Schröter wieder zum Team gestoßen.

U17 Nordrheinliga

VfL Gummersbach – HSG Siebengebirge-Thomasberg

Samstag, 20.September, 16.15 Uhr, Schwalbe-Arena

Am Samstag empfängt die U17 des VfL den Tabellenachten der Nordrheinliga, die HSG Siebengebirge Thomasberg, in eigener Halle. Das Team um Trainer Denis Bahtijarevic hat die letzten Spiele aufgearbeitet, entsprechend lagen die Trainingsschwerpunkte. „Wir haben weiter sehr gut gearbeitet und gehen die nächsten Aufgaben sehr konzentriert an“, so Bahtijarevic.

U15-Oberliga

VfL Gummersbach –  BTB Aachen

Samstag, 20. September,  14. Uhr, Schwalbe-Arena

Bevor es am Samstag für die U15/C2 des VfL Gummersbach in der Handballoberliga gegen den BTB Aachen geht, standen intensive Trainingseinheiten zur Abwehrarbeit für das Team um Trainer Jörg Lützelberger im Fokus. Neben der individuellen Förderung waren Einheiten zur Defensive im Team ein Schwerpunkt. Für die Torhüter standen vor allem Würfe von den Außenpositionen auf der Agenda. „Das Team hat in der letzten Woche gut gearbeitet. Am kommenden Samstag wollen wir einige Ergebnisse des Trainings im Spiel umsetzen und dadurch weniger Gegentore kassieren“, so Lützelberger. Der BTB Aachen hat bisher nur ein Spiel in der Handballoberliga Mittelrhein bestritten und liegt mit 0:2 Punkten aktuell auf dem achten Tabellenplatz.

Zur Übersicht Zum Archiv