U23_Vorschau_14-15_klein

3.Liga West Vorschau

Nach dem souveränen 13-Tore-Sieg in Duisburg beim OSC Löwen Rheinhausen, spielt die U23 des VfL am Sonntag, 15.03. um 17 Uhr gegen die SG Ratingen

VfL Gummersbach – SG Ratingen
Sonntag, 15. März, 17 Uhr, SCHWALBE arena

Nach dem Kantersieg gegen die Duisburger Löwen am vergangenen Wochenende will der Bundesliganachwuchs des VfL Gummersbach am kommenden Sonntag gegen die SG Ratingen noch einmal nachlegen, um sich weiter vom Tabellenkeller zu entfernen. Mit 23:23 Punkten steht die SG auf dem neunten Tabellenrang, Gummersbach auf Platz elf hat 18:26 Zähler.
Nachdem sich Ratingen im Februar beim VfL Eintracht Hagen eine deutliche 17:37-Klatsche abgeholt hat, folgten drei Siege in Folge. Neben der SG Schalksmühle-Halver wurden auch Leichlingen und die Mindener Bundesligareserve bezwungen. Gegen diese beiden Teams waren auch die Duisburger Löwen erfolgreich, ehe sie vom VfL eine empfindliche Heimspielniederlage beigebracht bekamen.
Ob das bereits ein Beleg dafür ist, wie die Chancen vor der Partie verteilt sind, muss allerdings bezweifelt werden. Allerdings hat die Mannschaft von Trainer Georgi Sviridenko in den letzten Wochen einiges an Selbstbewusstsein tanken können und vor allem gezeigt, dass sie auch ohne die Unterstützung der Bundesligaprofis schwere Spiele langen offen halten und gewinnen kann.

So soll es auch am Sonntag sein. „Wir bekommen es wieder mit einer sehr kompakten und kräftigen 6:0-Deckung zu tun“, sagt Georgi Sviridenko. Gerade vom Spiel des Innenblocks profitiere der Ratinger Angriff, der mit Linkshänder Rene Zobel, der per Doppelspielrecht für Essen und Ratingen aufläuft, oder Arthur Giela, Dominic Kasal und Arthur Oesterwind brandgefährlich ist. „Ratingen spielt sehr ruhig, souverän und präsentiert sich dabei als stabile Mannschaft“, so der Gummersbacher Trainer.
Allerdings könne auch seine Mannschaft selbstbewusst und mit breiten Schultern auf den Platz gehen. „Im letzten Spiel gegen Duisburg haben wir gezeigt, was wir können.“ Dabei sei im Angriff Srdjan Predragovic der Garant des Gummersbacher Erfolges gewesen.

Auf seine Tore baut Sviridenko auch am Sonntag. Neben Tobias Schröter, der schon am letzten Wochenende gegen Duisburg nicht mit dabei war, wird beim kommenden Heimspiel auch Philipp Jaeger nicht zur Verfügung stehen. Beide sind mit der Bundesligamannschaft nach Balingen bzw. Göppingen gefahren.

Zur Übersicht Zum Archiv